Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Städtepartnerschaft - Altenburger und Offenburger Freizeitsportler treffen sich zum Feiern und Spielen
Region Altenburg Städtepartnerschaft - Altenburger und Offenburger Freizeitsportler treffen sich zum Feiern und Spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 01.11.2011
Ein gemeinsames "Mannschaftsfoto" gehört beim Besuch in Offenburg natürlich auch zum Programm. Quelle: privat

Nach einer Besichtigung der Klosterruine Nimbschen wanderten wir an der Mulde nach Grimma, auch Perle des Muldentals genannt. Bei einer Führung staunten wir, wie der denkmalgeschützte Stadtkern nach dem verheerenden Hochwasser von 2002 vorbildlich restauriert wurde.

Danach wurde bis in die frühen Morgenstunden in der Gaststätte "Deja Vue" am Lindenau-Museum gefeiert. Der Lehrstoff des "Prof . Schnauz" wurde dabei gefestigt. Als Überraschungsgast plauderte Anje Arpe unter viel Beifall über Frauen und Liebe. Nach dem Volleyballwettkampf, den die Offenburger 2:1 für sich entschieden und dem gemeinsamen Mittagessen traten die Gäste die Heimreise an.

Besonderen Dank gilt allen Freunden sowie den vielen anderen, die halfen, ein wunderschönes Wochenende zu gestalten.

Zum 45. Treffen seit Beginn der Partnerschaft im Jahre 1990 weilten 16 Volleyballfreunde der SV Medizin Altenburg dann Anfang Oktober bei ihrer Partnermannschaft in Offenburg. In einem Häuschen oberhalb der Weinberge bezogen sie ihr Quartier.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde das schöne Schloss Ortenberg besichtigt. Ein Grillabend mit viel Gesang beendete den ersten Tag. Schon am Sonntagmorgen ging es recht zeitig nach Konstanz an den Bodensee. Nach dem Mittagessen war eine Bootsfahrt und eine interessante Führung in dem schönen Städtchen vorbereitet. Bei gutem Essen und diversen Getränken wurde am Abend noch viele Stunden auf der Terrasse der Unterkunft gemeinsam gefeiert. Nach dem obligatorischen Volleyballspiel am Vormittag des dritten Besuchstages, das diesmal für die Altenburger Freizeitsportler mit 2:1 endete, und einem kräftigen Mittagessen, stand dann bereits wieder die Heimreise in die Skatstadt an .

Für die liebevolle Organisation durch die Gastgeber möchten sich die Altenburger bei allen Offenburger Schmetterlingen, besonders aber bei Helmut Baumann, bedanken und freuen sich schon auf das nächste Treffen.

Bernd Siegl, Altenburg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der kleinen Turnhalle in Altenburg-Nord spukte es am Sonnabend gewaltig. In jeder Ecke düstere Figuren, Kinder bis zur Unkenntlichkeit geschminkt und alle kamen aus einem Grund: um Halloween zu feiern.

01.11.2011

Das Hauptgebäude des Altenburger Landratsamtes in der Lindenaustraße 9 war am vergangenen Wochenende Drehort für ein Dokumentarspiel über die deutsche Geschichte.

19.10.2011

Edward Albees Stück "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" ist brutal und gnadenlos ehrlich. In der Begegnung von zwei Ehepaaren in einer Nacht zeigt der amerikanische Autor den gesamten Kosmos an Macht- und Ohnmachtsgefühlen, an Liebessehnsucht und Todesangst, an Traumhoffnungen und Realitätsverweigerungen, deren Menschen fähig sind - und bringt den permanent brodelnden Beziehungskessel zwischen dem Geschichtsprofessor George und seiner Frau Martha so lang zum Überkochen, bis alles Wasser aufgebraucht ist.

19.10.2011
Anzeige