Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Standardformation auf Bundesliga-Kurs

Tanzsport in Altenburg Standardformation auf Bundesliga-Kurs

Dieses Tanzsportwochenende konnte sich wahrlich sehen lassen. Die Altenburger Standardformation schaffte Platz 1 in der Regionalliga Süd und kämpft erneut um den Aufstieg in die zweite Bundesliga. Auch die Lateiner wurden trotz Handicaps frenetisch gefeiert. Die OVZ war am Wochenende im rappelvollen Goldenen Pflug dabei.

Jubel grenzenlos: Die Standardformation tanzt sich an die Spitze der Regionalliga Süd

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Im Vorjahr hat es noch nicht gereicht, doch diesmal stehen die Vorzeichen ganz besonders gut. Wenn die Standardformation des 1. Tanzsportclubs Altenburg, Tanzkreis Schwarz-Gold, in der Relegation noch einmal eine Glanzleistung abrufen kann, dann könnte den tanzsportbegeisterten Skatstädtern 2018 Großes ins Haus stehen – der allererste Bundesliga-Wettbewerb. Denn die Schützlinge von Trainerin Henriette Schaller, die diesmal aufgrund von Personalknappheit sogar selbst mittanzte, haben in dieser Saison die Regionalliga Süd dominiert. In allen vier Turnieren belegten sie den 1. Platz und dürfen nun in zwei Wochen erneut um den Aufstieg in die zweite Bundesliga kämpfen. Im Vorjahr nach dem Vize-Rang in der Regionalliga schon einmal für die Relegation qualifiziert, wurde der Aufstieg dann aber knapp verfehlt.

Von der gewachsenen Qualität des Teams konnten sich die Zuschauer am Sonnabend beim abschließenden Heimturnier selbst ein Bild machen. Im beinahe bis auf den letzten Platz gefüllten, rappelvollen Goldenen Pflug waren die acht Paare mit der Choreografie „Musica E“ konkurrenzlos und erhielten von den Wertungsrichtern fünfmal die 1. Aber selbst wenn es am Sonnabend nicht für die Spitzenposition gereicht hätte, der 1. Platz im Gesamtklassement war den Altenburgern nicht mehr zu nehmen. Deshalb sah Henriette Schaller die beiden Durchläufe auch schon mehr als Generalprobe für die Relegation.

Am Ende gab es dann doch noch eine Überraschung. Denn im zweiten Durchlauf hakte die CD und die Standardformation tanzte für kurze Zeit, frenetisch angefeuert vom Publikum, ohne Musik. Doch die Turnierleitung brach ab, und es gab einen Neustart. Hochachtung: Die Paare haben sich davon nicht aus dem Takt bringen lassen.

Dass sie diesmal nicht vorn im Trainersessel Platz nehmen musste – diesen Part übernahmen proforma die beiden nicht eingesetzten Tänzerinnen Sina Heiner und Lea Petzold – fand Henriette übrigens gar nicht so schlecht. „Ich war viel entspannter, habe mich ganz aufs Tanzen konzentriert.“ Erst im Anschluss beim Anschauen des Videos konnte sie jubeln: „Es lief alles perfekt.“

Einsatz und Kampf – trotz des bereits feststehenden Abstiegs legte sich das A-Team der Lateinformation mächtig ins Zeug und zeigte die beste L

Einsatz und Kampf – trotz des bereits feststehenden Abstiegs legte sich das A-Team der Lateinformation mächtig ins Zeug und zeigte die beste Leistung der Saison.

Quelle: Mario Jahn

Das konnte die Trainerin des A-Teams der Lateinformation leider nicht behaupten. Dennoch war auch sie am Sonnabend mehr als zufrieden. „Das haben sie heute ganz toll gemacht. Unsere Pechsträhne ist vorbei“, ist Birgit Schaller überzeugt. Denn diese Saison lief für die erste Mannschaft alles andere als optimal und erwartungsgemäß. „Wir haben in diesem Jahr leider einige Fehler gemacht“, bekennt die Trainerin. Beispielsweise bei der Wahl der Kostüme für die Damen. Durch zu viel Tüll konnten die Wertungsrichter die Hüft- und Mittelkörperbewegungen nicht sehen. Die Kleider wurden getauscht. Zu allem Überfluss stiegen zwei Tänzerinnen mitten in der Saison aus, so dass die Mannschaft beim dritten Turnier nur mit sechs statt acht Paaren auflaufen konnte. All das hat Punkte gekostet.

Und Kraft. Denn um zumindest zu Hause mit acht Paaren auftreten zu können, haben sich zwei Damen aus dem B-Team bereiterklärt, auch im A-Team zu tanzen. Das bedeutete für Bianca Lüß und Sophie Lehnert nicht nur eine Doppelbelastung, sondern in den letzten drei Wochen an fünf von sieben Tagen Training. Am Ende blieb aber auch zu Hause trotz der besten Saisonleistung mit der neuen Choreografie „From Russia with love“, in der russische oder mit Russland verbundene Musik gemixt wurde, nur der letzte Platz in der aus neun Mannschaften bestehenden Regionalliga Süd. Obwohl die Wertung am Ende des kleinen Finals für die Skatstädter unterschiedlicher nicht hätte sein können: 1-2-4-3-4.

So oder so wäre der Abstieg nicht mehr zu verhindern gewesen, und so tanzt das A-Team 2018 wieder gemeinsam mit der zweiten Mannschaft in der Oberliga Süd. „Diese Saison ist abgehakt, wir starten im nächsten Jahr einfach neu durch“, sieht Birgit Schaller dennoch keinen Grund, traurig zu sein.

Zum Schluss noch einmal Platz 5 – das B-Team der Lateiner ist mit der Saison zufrieden

Zum Schluss noch einmal Platz 5 – das B-Team der Lateiner ist mit der Saison zufrieden.

Quelle: Mario Jahn

Das B-Team selbst war mit seiner Leistung sehr zufrieden. „Mein Ziel war es, zu Hause wie zum Saisonstart im Februar noch einmal den fünften Platz zu holen“, sagte Trainerin Therese Schaller. Und das wurde am Sonntagnachmittag geschafft. Mit ihrem Thema „Day of the battle“ kam die Mannschaft wieder ins große Finale und erhielt die Wertung 5-3-5-5-5. „Dass sogar erstmals in dieser Saison eine Drei dabei war, ist einfach toll“, strahlt die Trainerin.

Insgesamt erlebte das Altenburger Publikum einmal mehr ein herrliches Tanzsport-Wochenende. Denn die von allen Teams in den drei Ligen gezeigten Leistungen konnten sich sehen lassen. In der Regionalliga Süd holte sich unangefochten das A-Team der TSG Bietigheim den ersten Platz. In der Oberliga siegte Altenburg und im Gesamtklassement die FG Hofheim/Wiesbaden/Rüsselsheim.

Doch nicht nur Tanzsport gab es zu sehen. Da es sich um den Saisonabschluss handelte, wurde nicht nur ausgiebig gefeiert, sondern auch ab und an dem Affen kräftig Zucker gegeben und beispielsweise der Trainer geküsst oder die Hosen heruntergerissen. So standen zwei Herren aus Groß Gerau am Sonntag plötzlich in knallbunten Bermuda-Shorts auf dem Parkett – vom Publikum entsprechend bejubelt.

Und Ehrungen gab es auch noch. So erhielt Christin Beyer – von Anbeginn 2008 bei der Standardformation dabei – die Ehrenmedaille des Thüringer Tanzsportverbands in Bronze. Öffentliche Dankeschöns und große Blumensträuße gab es von den Standardtänzern für Birgit und Henriette Schaller und von allen Teams an die Sponsoren – wie die Sparkasse oder den Aus- und Weiterbildungsverbund Altenburg (AWA), dessen Chef Hans-Reiner Kasel im Standard die Pokale selbst überreichte – sowie an ein erneut fantastisches Publikum.

Von ’Ellen Paul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr