Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Start beim Dreiländermarathon am Bodensee
Region Altenburg Start beim Dreiländermarathon am Bodensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 17.10.2011
Geschafft und glücklich: Günter Schmidt mit seiner Tochter Yvette nach dem Dreiländermarathon am Bodensee. Quelle: Privat

(red). Der Collmer Günter Schmidt erinnert sich noch ganz genau an die Worte seiner Tochter Yvette, als sie erfuhr, dass er seinen ersten Marathon laufen wollte. Das war vor vier Jahren, und sie war der Meinung: "Wer so etwas macht, hat doch nicht alle Latten am Zaun!"

Schmidt ist trotzdem gelaufen. Es scheint so, als habe ihn die Sucht nach der 42-Kilometer-Strecke gepackt, denn am Wochenende beim Dreiländermarathon am Bodensee lief er bereits seinen 25. Marathon.

Das allein war sicher schon Grund zur Freude, aber da war noch etwas: Hand in Hand mit Tochter Yvette überquerte er den Zielstrich in Bregenz! Die 39-Jährige war ihren ersten Marathon gelaufen und sich anschließend sicher: "Was ich damals gesagt habe, das stimmt. Nie wieder!" Aber schon wenig später hörte sich das anders an: "Nächstes Jahr laufe ich nicht ganz so schnell..." Sie hatten in fünf Stunden, zwei Minuten und sieben Sekunden den Zielstrich überquert.

"Hut ab vor dieser Leistung", meint Vater Schmidt. "Ich war bei meinem ersten Marathon fast 25 Minuten langsamer."

Günter Schmidt hat sich regelrecht zum Vielläufer entwickelt. Allein in diesem Jahr war er schon siebenmal am Start. Unter anderem ging er beim Rennsteiglauf, in Chemnitz und Altenburg ins Rennen. Das heißt nichts anderes als dreimal Marathon in drei Wochen. Und das soll es für dieses Jahr noch nicht gewesen sein, da warten noch die Läufe in Dresden, Werdau und am 4. Dezember sein erster Marathon auf amerikanischen Boden in Costa Rica.

Der Collmer hat nämlich drei große Ziele. Er möchte es auf 100 Marathons bringen. Dann würde er gern beim Altenburg-Marathon einmal den kompletten Medaillensatz besitzen, der jedes Jahr eine andere Karte des Skatblattes abbildet. Er weiß aber auch: "Wenn alles gut geht, bin ich dann 89 Jahre alt." Ist das überhaupt realistisch? Da muss der alte Globetrotter dann doch lachen: "Das ist ungefähr so realistisch wie mein drittes Ziel - ich möchte mal hundert Jahre alt werden!"

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Einzelunterricht an der Musikschule des Altenburger Landes wird teurer. Das hat der Kreistag auf seiner Sitzung vorgestern Abend beschlossen. Die Entscheidung war fast einstimmig, es gab lediglich eine Stimmenthaltung.

14.10.2011

Der Leipziger Bergsteiger Olaf Rieck zeigt am 5. November in der Altenburger Destillerie eine multimediale Dia-Show über seine Expedition auf den riesigen Granitturm Cerro FitzRoy in den argentinisch-chilenischen Anden.

14.10.2011

Wie dünn die Personaldecke der Altenburger Feuerwehren mit Ausnahme der Berufsfeuerwehr mittlerweile ist, zeigte sich gestern Früh erneut. In dem seit vielen Jahren leerstehenden und zum Abriss vorgesehenen Haus in der Kanalstraße 2 wurden gegen 7 Uhr im zweiten und dritten Obergeschoss Rauchschwaden festgestellt.

14.10.2011
Anzeige