Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Statistisches Jahrbuch belegt schrumpfende Bevölkerung und niedrige Ausländerquote
Region Altenburg Statistisches Jahrbuch belegt schrumpfende Bevölkerung und niedrige Ausländerquote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 14.12.2011
Die 33 Sportvereine in Altenburg verzeichneten 2010 insgesamt 5 165 Mitglieder. Die meisten Anhänger hatte der Sportverein Medizin Altenburg mit 923. Quelle: Mario Jahn

Aufbereitet hat die Stadtverwaltung der Skatstadt die Zahlen in 16 Kapiteln. Die Bandbreite reicht von Fakten zur Geografie und der geschichtlichen Entwicklung der Stadt bis hin zum Freizeitverhalten der Altenburger und der Verkehrssituation. Auch Daten aus den Bereichen Kultur und Wirtschaft fehlen nicht.

Auf 38 Seiten beschäftigten sich die Statistiker mit der Bevölkerungsentwicklung. Gleich zu Beginn hält das Jahrbuch hierbei eine schlechte, aber nicht neue Nachricht für das Rathaus bereit: In Altenburg wohnen immer weniger Menschen. Am Stichtag, dem 31. Dezember 2010, lebten in der Skatstadt lediglich noch rund 34 700 Einwohner. Zwölf Monate zuvor waren es noch etwa 35 200. Entscheidend für den Rückgang war jedoch nicht der Saldo aus Zu- und Abwanderung, sondern vielmehr das Geburtendefizit. Oder einfacher formuliert: Die Bürger ziehen nicht fort aus der Stadt, aber es sterben mehr Altenburger als geboren werden.

So registrierte die Statistik für das Vorjahr insgesamt 1113 Zuzüge und 1301 Wegzüge. Der sogenannte Wanderungsverlust beträgt folglich lediglich 188 Einwohner - der niedrigste Wert seit der Wende. Das Geburtendefizit stieg hingegen: Auf 213 Geburten kamen 2010 statistisch 474 Sterbefälle. Das Defizit beträgt folglich 261. Die Folge: Das Durchschnittsalter aller Altenburger steigt, liegt zum Stichtag bei 48 Jahren.

Dass junge Leute in Altenburg bleiben, muss daher zunehmend das Interesse des Rathauses sein. Zumal sich der Nachwuchsmangel bereits wirtschaftlich auswirkt, wie die Zahlen belegen. Waren früher die Ausbildungsstellen knapp, sind es heutzutage die Bewerber. Das Jahrbuch weist für die Jahre 2009 und 2010 im Kreis Altenburger Land 463 gemeldete Berufsausbildungsstellen aus. Dem standen lediglich 415 Bewerber gegenüber. Die Schere dürfte 2011 noch einmal weiter auseinandergegangen sein. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 gab es noch fast doppelt so viele Bewerber wie Stellen. Auf 940 Ausbildungsstellen kamen seinerzeit 1807 Interessenten.

Im statistischen Jahrbuch wird auch der Ausländeranteil an der Bevölkerung dargestellt. Er bewegt sich seit Jahren auf extrem niedrigem Niveau. Aktuell leben demnach lediglich 569 Ausländer in Altenburg. Ihr Anteil liegt bei nur 1,6 Prozent. Die größte Gruppe unter den Ausländern sind Vietnamesen (79). Etwa gleichauf folgen Menschen mit türkischer (53), polnischer (51) und russischer (50) Staatsbürgerschaft.

Die Stadtverwaltung Altenburg gibt das Statistische Jahrbuch bereits seit 1996 jährlich heraus.

Das Jahrbuch erhalten Interessierte zum Preis von 18 Euro bei der Stadtverwaltung, Referat Haupt- und Personalverwaltung, Sachgebiet EDV/Statistik/Wahlen, Markt 1, 04600 Altenburg. Unter www.altenburg.eu gibt es unter "Altenburg in Zahlen" eine inhaltliche Kostprobe. Zudem stehen dort die Jahrbücher vergangener Jahre zum Herunterladen bereit.

Ehen, Ärzte, Apotheken, Bauanträge und Spielplätze

mBevölkerung: Von den 30 758 Altenburgern über 18 Jahren waren 27,2 Prozent ledig, 51,9 Prozent verheiratet oder in Lebenspartnerschaften, 9,6 Prozent geschieden und 11,1 Prozent verwitwet.

mGesundheit: Im Jahr 2010 wurden in Altenburg 200 Ärzte und zwölf Apotheken verzeichnet. Auf einen Arzt kamen jeweils 174 Einwohner, auf eine Apotheke kamen jeweils 2895 Einwohner.

mBauen und Wohnen: Von 506 Anträgen an das Referat für Bauverwaltung und Bauordnung wurden 128 genehmigt. Davon betroffen waren 53 Wohngebäude und 75 Nichtwohngebäude.

mFremdenverkehr: Die acht Herbergen in Altenburg, die insgesamt 650 Betten anboten, waren 2010 mit durchschnittlich 22,3 Prozent ausgelastet.

mSport und Freizeit: Die 29 Spielplätze in Altenburg hatten eine Gesamtfläche von 31 900 Quadratmetern.

Alexander Laboda

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nobitz/Langenleuba-Niederhain. Das geplante Schüler-Projekt zur Suche nach Angehörigen der Toten aus dem Leinawald hat in dieser Woche an der Wieratalschule in Langenleuba-Niederhain begonnen.

14.12.2011

Irgendwie hat sie es geahnt. Sagt sie. Die Altenburgerin Maike Hammers, 15 Jahre jung, ist am Samstagabend ins Scheinwerferlicht der Jenaer Sportlergala gerufen worden.

13.12.2011

FSV Meuselwitz 1:4 (1:4).Der Klassenunterschied in diesem Kreispokal-Viertelfinalspiel war deutlich zu sehen. Nach sieben Minuten brachte Beier einen Freistoß auf das Tor, den Abpraller nutzte Heimbach zum 0:1. Der FSV setzte sofort nach.

13.12.2011
Anzeige