Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Steinerner Bergmann ziert Rositzer Kulturhaus
Region Altenburg Steinerner Bergmann ziert Rositzer Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 26.02.2018
Am Rositzer Kulturhaus montierten Henri Opelt und Daniel Kluge (v.l.) das aus Sandstein gefertigte Wappen gleich neben dem Haupteingang. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Rositz

Wenn alljährlich in Rositz die Kirmes stattfindet, dann gehört der große Handwerker- und Bauernmarkt am Sonntag schon fest zum Programm. Und zu den Stammgästen bei dieser Livepräsentation alter Gewerke zählt auch schon Steinbildhauer und Steinmetz Martin Linß aus Weimar. „Mich fasziniert immer wieder, mit welcher Hingabe und Liebe die Rositzer diese mehrtägige Kirmes auf die Beine stellen und dabei auch so viel Wert auf historische Details legen.“

Für dieses Engagement wollte sich der Meister in der Steinbearbeitung erkenntlich zeigen. „Ich wusste aus etlichen Unterhaltungen, dass es ein Wunsch vieler Rositzer ist, ihr einzigartiges Gemeindewappen auch in Stein gehauen zu haben. Das habe ich sozusagen als Dankeschön umgesetzt“, sagt Linß. Vor einem Jahr, zur 25. Rositzer Kirmes, war die Arbeit von Linß vollbracht und konnte die Sandsteinarbeit an Bürgermeister Steffen Stange (parteilos) übergeben werden. „Ein echter Blickfang“, freut sich das Gemeindeoberhaupt.

Und jetzt hat das Wappen aus Sandstein, an dem der Handwerker rund eine Woche gearbeitet hat, auch in der Gemeinde einen würdigen Platz gefunden: Zu Wochenbeginn montierten es Henri Opelt und Daniel Kluge am Sitz der Gemeindeverwaltung, dem Kulturhaus Rositz. Gleich neben dem Haupteingang ist es nun für keinen mehr zu übersehen. „Und welche Gemeinde kann schon so ein in Stein gearbeitetes Wappen vorweisen“, freute sich Stange.

Dass das Kulturhaus unter Denkmalschutz steht und deshalb nicht einfach nachträglich neuer Schmuck angebracht werden kann, wusste auch das Gemeindeoberhaupt vor dem Beginn der Arbeiten durch zwei hiesige Handwerker. „Die entsprechende Genehmigung der Denkmalschutzbehörde liegt aber vor“, versichert Stange.

Übrigens: Das Rositzer Gemeindewappen ist in seiner Art einzigartig in ganz Deutschland. „Es ist nach derzeitigem Kenntnisstand das einzige in der Bundesrepublik, in dem ein Bergmann in traditioneller Uniform dominant dargestellt ist“, weiß Stange.

Bewundern kann Erschaffer Martin Linß sein Werk dann wieder im September. Denn der Weimarer wird auf jeden Fall zur kommenden Kirmes vom 14. bis 17. September präsent sein und sein Handwerk wieder auf dem sonntäglichen Markt präsentieren. „Da freue ich mich schon drauf“, meint er.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Programm des Altenburger Musikfestivals überrascht neben den Standardveranstaltungen immer wieder mit musikalischen Angeboten der Extraklasse. Eines davon gab es am Mittwochabend im Teehaus. Les Troizettes – drei junge Musikerinnen aus Berlin spielten ernste Musik und nahmen diese ganz und gar nicht ernst.

17.08.2017

Die Gäste aus der US-amerikanischen Partnerregion Hickory verbringen einen Tag in der Skatstadt. Bevor es für sie wieder in die Heimat geht, wollen sie so viel wie möglich von der Region rund um Altenburg kennenlernen.

17.08.2017

In der Berufungsverhandlung gegen einen Altenburger Anwalt am Landgericht Gera sind weitere Vorwürfe zu Tage getreten. Demnach soll der Jurist nicht nur 20 000 Euro, sondern insgesamt 60 000 Euro veruntreut haben. Dazu ließ sich der Angeklagte nicht näher ein. Nun soll der Direktor des Amtsgerichts Altenburg, Henning Sievers, aussagen.

07.03.2018
Anzeige