Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Stimmungsprofis bei der 26. Rositzer Kirmes
Region Altenburg Stimmungsprofis bei der 26. Rositzer Kirmes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:05 20.08.2017
Kirmes in Rositz (Archivfoto). Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Rositz

In wenigen Wochen ist es wieder soweit und Rositz verwandelt sich für vier Tage, vom 14. bis 17. September, in eine Festhochburg. Die 26. Rositzer Kirmes steht unter dem Motto „Wir rocken die Kirmes“ – mit Hinblick auf das Highlight am Freitagabend: Ein Auftritt der Band „Dorfrocker“. Bevor die Stimmungsband, die auch auf großen Rock-Festivals und im „Bierkönig“ auf Mallorca Station macht, ihren großen Auftritt hat, geht die Sause am Donnerstag mit der mittlerweile legendären Doppeldeckerparty mit „Biba und die Butzemänner“ in die erste Runde.

Am Freitag findet um 17.30 Uhr in der evangelischen Kirche ein festliches Chorkonzert mit dem Akkordeon-Orchester Altenburg und dem Gesangsverein „Liederkranz“ statt. Gegen 18.45 Uhr startet „Como Vento“ mit einem Platzkonzert auf der Festwiese, bevor ein im Anschluss ein Fackel-Umzug für Groß und Klein startet. Um 20 Uhr wird schließlich eine Feuershow präsentiert.

Im Festzelt wird zu der Zeit wohl schon die Stimmung warm laufen. Bevor die „Dorfrocker“ die Bühne betreten sorgt die Kiss-Coverband „Kiss forever“ aus Budapest für gute Stimmung.

Die Dorfrocker sind mehr als eine Partyband. Ihre Songs, allen voran die Mitsing-Hymne „Dorfkind“, sind in aller Munde – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Überhaupt stehen die drei Brüder Tobias, Markus und Philipp Thomann, die aus einem 900-Seelen-Dorf in Bayern kommen, wie keine andere Band fürs Land. „Wir fühlen uns einfach wohl in Dörfern, weil wir selbst aus einem kommen und hier noch jeder jeden kennt, Vereine und Zusammenhalt existieren und es eben nicht so hektisch und anonym zugeht wie in einer Großstadt. Zudem können wir ganz klar sagen: Im kleinsten Nest gibt’s das geilste Fest!“, so Sänger Tobias Thomann.

Am Samstag geht es mit dem traditionellen Festumzug weiter. Mit dabei sind wieder viele verschiedene Vereine aus Rositz, den Nachbargemeinden, mehrere Karnevalclubs, Kutschen und historische Fahrzeugen. Um 16 Uhr wird dann die Kirmes offiziell eröffnet. Dazu gibt es ein volles Programm, mit Setzen der Erntekrone, einem Auftritt der Kita „Zwergenstübchen“, einer Mundartgruppe, einem Konzert mit dem Fanfarenzug Neuhof-Harz sowie dem Fassbieranstich durch Bürgermeister Stefan Stange.

Auch am Samstagabend bebt das Festzelt: Die Band „Rockpirat“ aus Weimar präsentiert einen frischen und frechen Mix aus gelungenen Coverversionen bekannter Hits aus den letzten Jahrzehnten und den aktuellen Charts. Sie sind seit vielen Jahren ein Garant für Power-Party-Musik, gute Laune und Unterhaltung. „Špejbl´s Helprs“ eine AC/DC Coverband aus Tschechien rundet den Abend ab 23 Uhr lautstark ab.

Am Sonntag lockt dann der Bauernmarkt von 11 bis 17 Uhr mit zahlreichen Attraktionen. Los geht es um 11 Uhr im Festzelt mit einem musikalischem Frühschoppen, stilvoll untermalt von den Schnaudertaler Musikanten. Von 14 bis 18 Uhr wird es auch ein buntes Kinderprogramm geben, mit Hüpfburg und Schminken.

Als besonderes Highlight werden die „Besten Freizeitbauern des Altenburger Landes 2017“ ausgezeichnet. Prämiert wird der Bauer mit dem größten einheimischen Ernteprodukt. Auf die Gewinner warten Pokale und natürlich tolle Preise. Anmeldungen zum Wettbewerb sind noch unter Tel. 034498 45433 oder 034498 45410 möglich.

Donnerstag: Doppeldeckerparty im Festzelt mit „Biba und die Butzemänner“. Abendkasse 8 Euro.

Freitag: „Wir rocken die Kirmes“ im Festzelt mit Live-Musik von „Kiss Forever“ und „Dorfrocker“, danach Aftershowparty im Discozelt. VVK 13 Euro, Abendkasse 16 Euro.

Samstag: Live-Musik mit „Rockpirat“ und „Špeibl’s Helprs“ im Discozelt, danach Aftershowparty. VVK 8 Euro, Abendkasse 10 Euro.

Sonntag: Freier Eintritt zum Fest.

Das Wochenendticket zum Eintritt an allen drei Tagen ist für 18 Euro im VVK oder 22 Euro an der Abendkasse erhältlich.

Tickets sind unter anderem in der OVZ-Geschäftsstelle am Markt 10 in Altenburg, sowie bei Getränke Patzelt in Altenburg und Rositz erhältlich.

Programmhighlights

Donnerstag:

Doppeldeckerparty mit „Biba und die Butzemänner“

Freitag

17.30 Uhr: Festliches Chorkonzert mit dem Akkordeon Orchester Altenburg und dem Gesangsverein „Liederkranz“ in der evangelischen Kirche.

18.45 Uhr: „Como Vento“, Platzkonzert auf der Festwiese. Anschließend Fackel-Umzug.

20 Uhr: Feuershow der Superlative mit Funkenshow.

20 Uhr: Coverband „Kiss forever“

Danach: „Dorfrocker“

22 Uhr: Aftershowparty mit DJ „DER HouseKaspeR“

Samstag

15 Uhr: Festumzug

16 Uhr: Eröffnung der Kirmes

21 Uhr: Auftritt der Schönburger Fahnenschwinger

Außerdem gib es ein Discozelt für die jüngeren Besucher

Sonntag:

11 bis 17 Uhr: Großer Handwerker- und Bauernmarkt, mit Töpfern, Korbmacherin, Steinmetz, Glasbläser, Bienenzüchtern, Alpakas, Drechsler und Böttcher aus dem Erzgebirge und vieles mehr.

15 bis 17 Uhr: Unterhaltungsprogramm im Festzelt mit Löbischauer Schalmaien und Bauchtanzgruppe „Rock’n’Roll Club Caddy“ aus Vollmershain.

14 bis 18 Uhr: Buntes Kinderprogramm. Unter anderem mit Hüpfburg und großer Rollenrutsche, „Hau den Clown“ (Lukas), Glücksrad mit Preisen, Kinderschminken, Ballonmodellage, Fahrzeuge und Spiele für Kinder.

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als sich im Jahr 2012 mehrere Idealisten zusammenfanden, um den verwaisten Bismarckturm wieder herzurichten und zu eröffnen, wurden sie belächelt. Aber im Stillen haben die rund 40 Vereinsmitglieder weiter gewerkelt und sind fast mit der Sanierung durch. Im kommenden Jahr soll das denkmalgeschützte Bauwerk aus dem Jahr 1915 wieder begehbar sein.

22.08.2017

Wenn am Sonntagnachmittag in der Meuselwitzer Kirche die Glocken läuten, künden sie von gleich zwei großen Ereignissen: Nicht nur wird der bisherige Pfarrer Jörg Bachmann verabschiedet – mit Ulrike Schulter wird zugleich seine Nachfolgerin offiziell ins Amt eingeführt. Und die junge Pfarrerin hat einiges vor.

22.08.2017

Langenreichenbach nimmt zum 9. Mal am Dorfwettbewerb teil. Auch deses Mal ging es mit dem Rad durch den Mockrehnaer Ortsteil, in dem sich seit dem letzten Wettbewerb vor drei Jahren eine Nachwuchskapelle gründete, ein Schandfleck verschwand und das Gutshaus gerettet wurde.

19.08.2017
Anzeige