Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Stippvisite in den Roten Spitzen
Region Altenburg Stippvisite in den Roten Spitzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 09.09.2015
Die Teilnehmer der Tagung besuchen zur Mittagszeit die Roten Spitzen. Quelle: Mario Jahn
Anzeige

"Ich möchte ein solches Kolloquium auch dafür nutzen, Sie für das Bauwerk zu begeistern", hatte Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) gleich zur Begrüßung die Interessierten im Bachsaal des Altenburger Schlosses angesprochen. Im Zuge der Sanierung und der damit verbundenen bauhistorischen, restauratorischen und archäologischen Untersuchungen seien zahlreiche neue, zum Teil spektakuläre Entdeckungen gemacht worden, so Wolf.

Unter anderem sei mehr originale Bausubstanz gefunden worden, als man ursprünglich annahm. Ebenfalls bedeutsam sei die Entdeckung der nahezu vollständig erhaltenen Kapelle aus der Erbauungszeit, zudem konnte der Grundriss der gesamten Kirche erstmals vollständig ergraben werden.

Genau diese und weitere Funde wurden gestern in den Fachvorträgen näher beleuchtet und hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Bau- und Kunstgeschichte diskutiert. Landeskonservator Holger Reinhardt kam zu dem Schluss, dass es einen enormen Erkenntnisgewinn durch die Forschungen in den vergangenen Jahren gegeben habe. "Die Zusammenarbeit über die Roten Spitzen hat uns gezeigt, welche wichtige Rolle Altenburg für die deutsche Geschichte gespielt hat", sagte er und betonte seine Hoffnung, dass diese Tagung Impulse für weitere Forschungen gibt.

Heute geht das Kolloquium mit einem öffentlichen Teil weiter. Ab 9.30 Uhr wird im Bachsaal unter anderem zur Geschichte der Augustiner-Chorherren und zur Barbarossa-Stiftung referiert. jh

Aus der Osterländer Volkszeitung vom 05.09.2015

Jenifer Hochhaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da saß er nun im überfüllten Ratssaal ganz vorn am Tisch, und alles sollte anders werden. Wurde es nicht. Als Donnerstagabend kurz vor dreiviertel Sieben mit dem 30-jährigen Sven Schrade der jüngste Bürgermeister vereidigt wurde, den Schmölln je hatte, rissen die alten Wunden blitzschnell wieder auf.

09.09.2015

Volksfeststimmung herrschte Freitagabend beim Benefizlauf in der Altenburger Skatbankarena. Kinder, Jugendliche und ganz spontan auch die Erwachsenen rannten Runde um Runde für Kinder im Kongo.

09.09.2015

Es ist nicht etwa eine neue Sehenswürdigkeit, das grüne Ungeheuer von Langenleuba-Niederhain. Nein, es ist das Halbe Schloss, das seit kurzem grüne Netze umhüllen.

09.09.2015
Anzeige