Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Streichkonzert beim ZFC Meuselwitz: Halbe Mannschaft muss gehen
Region Altenburg Streichkonzert beim ZFC Meuselwitz: Halbe Mannschaft muss gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 25.05.2016
In der nächsten Saison aus dem ZFC-Kader gestrichen: Jakub Vojta, Frank Müller (verlässt den Verein freiwillig), Lucas Altenstrasser, Joseph Gröschke, Manuel Starke (bereits während der Saison in die zweite Mannschaft beordert, hintere Reihe von links). Dawid Krieger, Andreas Luck, Sebastian Weiske (mittlere Reihe von links) sowie Carsten Sträßer, Norman Teichmann, Stefan Raßmann und Benjamin Bolze (vordere Reihe von links). Quelle: Mario Jahn/Montage: Wolfgang Sens
Anzeige
Meuselwitz

Schon im Vorfeld hatte Präsident Wolf angedeutet, dass man im Kader für die kommende Spielzeit all jene Spieler nicht mehr berücksichtigen werde, die die Leistungen für die Regionalliga schuldig blieben oder nicht in erhofftem Maß abgerufen haben.

Einige Spieler verlassen aber auf eigenen Wunsch den ZFC: Stand der Wechsel des langjährigen Kapitäns Frank Müller zum Oberligisten Wismut Gera bereits seit längerem fest, so lassen auch die Routiniers Carsten Sträßer und Andreas Luck ihre Verträge auslaufen. Sträßer will eine weitere Berufsausbildung starten, Luck wird in Kürze erstmals Vater und will sich ebenfalls in der Ober- oder Verbandsliga engagieren. Gleiches gilt auch für Sebastian Weiske sowie Lucas Altenstrasser. Während Weiske sich ebenfalls einem Verein ein bis zwei Ligen tiefer anschließen will, zieht es Altenstrasser zurück nach Passau. In Bayern schließt er sich Regionalligist SV Schalding an. Auch für Jakub Vojta endet nach nur einem Jahr der Weg beim ZFC: Der Tscheche konnte in der zurückliegenden Spielzeit nicht seine Regionalligatauglichkeit nachweisen und plagt sich zudem mit einem Bandscheibenvorfall herum, der langfristig auskuriert werden muss.

Nicht ganz so freiwillig dürfte auch für Joseph Gröschke, Dawid Krieger und Keeper Norman Teichmann die Karriere beim ZFC enden. „Beiden Feldspielern haben wir nahe gelegt, sich einen neuen Verein zu suchen, weil wir die Verträge nicht verlängern“, so Wolf. Gleiches gelte für Keeper Teichmann. Mit den Torwartleistungen der zurückliegenden Saison sei man ohnehin nicht zufrieden, und Andreas Naumann bleibe nur, weil er noch einen Vertrag beim ZFC habe.

Weiterhin nicht mehr im Kader werde Benjamin Boltze sein, obwohl er in der zurückliegenden Saison einer der auffälligsten Akteure auf dem Platz war. Ebenso Stefan Raßmann wird wohl nicht mehr in den Farben des ZFC auflaufen. Zwar hat der junge Spieler, der bei der Firma Bluechip eine Ausbildung absolviert, noch einen gültigen Vertrag beim Regionalligisten. „Aber Oberligist Wismut Gera würde ihn gern für ein Jahr ausleihen. Und dem würden wir zustimmen, wenn alles perfekt ist“, so Wolf.

Verlängern wollen hingegen David Haider Kamm Al-Azzawe sowie Andy Trübenbach, der zuletzt mit Drittligisten Rot-Weiß-Erfurt flirtete. „Aber bei beiden gibt es bislang nur Willensbekundungen und ist noch kein neuer Vertrag unterschrieben“, schränkt der Präsident ein.

Bleiben werden hingegen Keeper Naumann Francesco Lubsch, Sebastian Albert, René Weinert, Michael Rudolph, David Urban und Pierre Le Beau. Jakub Wiezik hat ebenfalls einen Einjahresvertrag unterschrieben. Wie auch Neuzugang Janik Mäder, der neu von RB Leipzig II an die Schnauder kommt.

Und auch die Ära Müller geht dort weiter: Felix, der Bruder von Frank Müller, hat einen Vertrag über zwei Jahre in der Tasche.

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Anhörung zum Bau einer geplanten Hähnchenmastanlage bei Gleina am Dienstag in Nobitz hat der Investor alle Bedenken zurückgewiesen. Als kritisch stellt sich dennoch die Lage eines Trinkwasserhochbehälters der Ewa unmittelbar an den Stallungen dar. Die Bürgerinitiative zeigte sich über den Ausgang enttäuscht.

25.05.2016

Die Käsesorten der Käserei Rügener Badejunge werden zukünftig in Hartha hergestellt. Die Produktion wird komplett von Bergen auf der Insel Rügen in die Käserei Altenburger Land verlegt. Darüber informierte am Dienstag der Geschäftsführer der Käserei Altenburger Land, Claus Katzenberger, am Randes des Besuchs des Botschafters der Mongolei, Tsolmon Bolor, in der Firma.

25.05.2016

Um das Kleinod Kohlebahn, das zwischen Meuselwitz und Regis-Breitingen verkehrt, am Leben zu erhalten, bedurfte es 20 Jahre viel Mühe und Kampf. Dabei erlebten die Kohlebahner gute und schlechte Zeiten. Seinen runden Geburtstag begeht der Kohlebahnverein am kommenden Wochenende.

25.05.2016
Anzeige