Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tabakernte in Boderitz

Exotische Feldpflanze Tabakernte in Boderitz

Tabak ist hierzulande eine eher seltene Feldfrucht, obgleich er bereits seit rund 400 Jahren in Deutschland angebaut wird – seit etwa 50 Jahren auch im Langenleuba-Niederhainer Ortsteil Boderitz. Gerade läuft dort auf den Feldern von Landwirt Jens Vogel die Ernte mit einer speziellen Erntemaschine.

Zauberhaft in rosa-weiß blühen die Tabakpflanzen, weiterverarbeitet beispielsweise zu Zigaretten werden aber natürlich die Laubblätter.

Quelle: Jörg Reuter

Altenburg. Tabak ist hierzulande eine eher seltene Feldfrucht, obgleich er bereits seit rund 400 Jahren in Deutschland angebaut wird – seit etwa 50 Jahren auch im Langenleuba-Niederhainer Ortsteil Boderitz. Gerade läuft dort auf den Feldern von Landwirt Jens Vogel die Ernte mit einer speziellen Erntemaschine. Als der Senior auf dem Hof vor rund 50 Jahren anfing, Tabak anzubauen, wurde noch alles mit der Hand vom Feld geholt. „Wir hatten den Tabak aber auch nur auf drei-vier Ar stehen“, erinnert sich Günter Vogel. In Dresden sei damals in Tabak benötigt worden, woraufhin er mit der Anbau begann.

Nach dem Mauerfall entwickelte sich die exotische Feldpflanze zu einem wichtigen Standbein des Betriebs. Inzwischen bestellt Jens Vogel bis zu 14 Hektar mit Tabak. Nach der Ernte werden die Blätter im Vogelschen Betrieb getrocknet und dann verkauft. „Fermentiert wird der Tabak nicht bei uns, das geschieht erst bei den Kunden“, erläutert Vogel. Abnehmer der Blätter ist die deutsche Tabak-Erzeugergemeinschaft, die die Ernte vermarktet. Die Blätter werden vor allem zum Wasserpfeifen- beziehungsweise Shisha-Tabak verarbeitet wird. Außerdem nehme auch die Zigarettenindustrie einen gewissen Teil ab, sagt Günter Vogel, in dessen Familie übrigens seit Jahren nicht mehr geraucht wird.

Überwiegend fühlen sich die Nachtschattengewächse in Südamerika, manche aber auch in Australien und Nordamerika wohl. Von den 75 Arten der Gattung Nicotiana werden hauptsächlich zwei kommerziell genutzt. Von diesen gibt es wiederum zig Sorten und Züchtungen. „Darunter sind auch welche, die mit dem Boden und Klima hier zurechtkommen“, erläutert der Initiator des Tabakanbaus in Boderitz.

Von Jörg Reuter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr