Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Tag des offenen Denkmals: Altenburg und Landkreis bitten um Vorschläge
Region Altenburg Tag des offenen Denkmals: Altenburg und Landkreis bitten um Vorschläge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 16.06.2016
Auch dieses Jahr soll es anlässlich der Verleihung des Denkmalspreises der Stadt Altenburg ein Konzert in der Reithalle des Marstalls geben. Quelle: Foto: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Sie sind Blickfang oder gar Wahrzeichen einer Gemeinde, einer Stadt oder einer ganzen Region. Zudem spiegelt sich in den zahlreichen Denkmalen des Altenburger Landes jede Menge Kultur, was sie letztlich so erhaltenswert macht. Und genau dafür haben sich im Kreis viele Personen, Vereine, Kommunen und Firmen zusammengeschlossen. Nicht zuletzt deswegen passt das Motto des diesjährigen Tages des offenen Denkmals am 11. September perfekt auf die lebendige Szene im Altenburger Land: „Gemeinsam Denkmale erhalten“.

„Auch in Altenburg gab und gibt es für dieses wichtige gemeinsame Handeln eine Vielzahl von Beispielen“, sagt der städtische Denkmalschützer Jürgen Fröhlich. „So haben sich mit dem Schlossverein, dem Teehausverein, den Vereinen für das historische Friseurhaus, für das Renaissance-Herrenhaus Oberzetzscha, für den Botanischen Garten, für das Paul-Gustavus-Haus und mit dem Verein für den ehemaligen Bismarckturm engagierte Bürger zusammengeschlossen, um sich für die Kulturdenkmale einzusetzen.“ Daher solle die Botschaft des diesjährigen Denkmaltages allen Mut machen, sich weiter zu engagieren.

„Über das empfohlene Schwerpunktthema hinaus werden auch im Jahr 2016 alle interessanten Vorschläge und Anregungen in das Programm für die Stadt Altenburg aufgenommen“, versichert Fröhlich. Wie in jedem Jahr ruft die Untere Denkmalschutzbehörde dazu auf, sich mit vielfältigen Angeboten und Aktionen am Denkmaltag zu beteiligen. Im Idealfall steht am Ende eines Vorschlags oder einer Meldung gar der nach Johann Georg Hellbrunn benannte Denkmalpreis der Stadt. Mit der am 9. September zum bereits 19. Mal vergebenen Auszeichnung will die Stadt besondere Leistungen rund um den Denkmalschutz und die -pflege honorieren.

Aber auch die Untere Denkmalschutzbehörde des Landratsamtes bittet Eigentümer, Vereine und Institutionen, die sich beteiligen um Information darüber. Ziel: Den Besuchern des Denkmaltages wieder eine möglichst vollständige Programmübersicht anbieten.

Interessenten, die am Denkmaltag teilnehmen möchten, können dies bis 30. Juni bei der Stadt Altenburg und dem Landratsamt melden. Formulare finden sich unter www.altenburg.eu bzw. www.altenburgerland.de. Meldungen nimmt das Landratsamt auch per Mail (beatrice.mueller@altenburgerland.de) entgegen. Weitere Infos zum Hellbrunn-Preis sind unter Tel.: 03447 594 637/8 erhältlich.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall am Mittwoch gegen 15.50 Uhr in Ziegelheim ist ein zwölfjähriges Kind leicht verletzt worden. Das teilte am Donnerstag Polizeisprecher Andreas Bart mit. Der Junge, der in Ziegelheim wohnt, musste in die Altenburger Klinik gebracht werden.

16.06.2016

Fast drei Jahre hat der Heimatverein der Skatstadt mit großem Aufwand und viel Enthusiasmus nach einem Brunnen für den Altenburger Marktplatz gesucht. Ende 2015 dann wurde das Siegermodell präsentiert. Die Chancen, dass daraus in absehbarer Zeit tatsächlich ein Brunnen wird, stehen seit einigen Tagen allerdings ziemlich schlecht.

16.06.2016

In etwa einem Drittel des Altenburger Landes gibt es kein schnelles Internet. Das zeigen die Karten, die Andreas Kaßbohm, Leiter des Breitbandkompetenzzentrums Thüringen jetzt zeigte. Dies soll und kann sich in den kommenden zwei Jahren allerdings ändern.

16.06.2016
Anzeige