Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Tanzschule Schaller richtete meisterliche Gala in Altenburg aus
Region Altenburg Tanzschule Schaller richtete meisterliche Gala in Altenburg aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 24.12.2015
Das B-Team der Lateinformation gab eine Kostprobe. Quelle: Jörg Reuter
Anzeige
Kosma.

„Einige unserer Teams waren Ende November bei einem Turnier in Wien“, erklärte Vereins-Vizechefin Jana Köhler, deshalb wurde vom üblichen Termin abgerückt. Die Möglichkeit, an internationalen Ausscheiden teilzunehmen, würde gern genutzt, weil das eine gute Vorbereitung für die neue Saison ist. Außerdem sei das Abschneiden dort für die Paare ein wichtiger Gradmesser für ihren Leistungsstand. Doch ganz offensichtlich müssen sich die Altenburg darüber wenig Sorgen machen. Immerhin schafften in Wien die Standardformationstänzer einen zweiten Platz. „Und unser A-Team der Lateinformation, das in der ersten Bundesliga an den Start ging, erreichte den achten Platz“, betonte Birgit Schaller. Immerhin, so die Trainerin weiter, maßen sich die Tänzer und Tänzerin mit Konkurrenten, die auch an Weltmeisterschaften teilnehmen.

Überhaupt war das Jahr 2015 für die Tanzbegeisterten ein erfolgreiches Jahr. So stieg das A-Team der Lateinformation in die 3. beziehungsweise Regionalliga auf. Auch die beiden 13-Jährigen Joelina Ermold und Eric Rauschenbach haben sich um eine Klasse verbessert. Außerdem holten beide wiederholt in ihrer Altersstufe den Landesmeister-Titel. „Ich bin stolz darauf“, meinte Eric Rauschenbach mit strahlenden Augen. Immerhin sind zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche nötig, um Punktrichter bei Turnieren überzeugen zu können. „Viele sehen das Turniertanzen nicht als Sport, aber es ist ein ziemlich anstrengender Sport“, sagte der Altenburger.

Den Beweis trat er sogleich an, schwebte förmlich mit seiner Partnerin zur Begeisterung der Zuschauer über das Parkett. Zuvor hatten schon die Kindertanzgruppen dafür gesorgt, dass unzählige Handys gezückt wurden und Fotoapparate klickten. Keine Wunder, denn das Gros der Gäste bestand auch in diesem Jahr vor allem aus Verwandten wie Eltern und Großeltern, die gern sehen wollten, was ihrer Schützlinge für Fortschritte im vergangenen Jahr gemacht haben. „Tolle Tänze wie jedes Jahr“, freute sich Nobert Lach über den gelungen Nachmittag während sein Sohn Mario im zweiten Block nach der Pause mit den Formationen der Erwachsenen im Latein- und Standarttanz auftrat.

Davor hatte aber erst der Weihnachtsmann seinen großen Auftritt, denn die Adventsgala ist traditionell auch die Weihnachtsfeier für die Aktiven der Tanzschule und des Tanzkreises. Und so bekamen rund 130 Kinder und Jugendlichen ein kleines Geschenk. Dann ging’s Schlag auf Schlag weiter. Die Turnierpaare, Ballettgruppen und Formationen zeigten Rumbas, Walzer oder Quicksteps. Moderiert wurde die Tanzshow auch in diesem Jahr auf gewohnt charmante Weise von Birgit Schaller, die diesmal im Rotkäppchen-Kostüm durch die Veranstaltung führte.

„Es ist wunderschön, für uns Frauen ist es immer toll, Tänze zu sehen. Und wenn mein Enkel dabei ist, ist es noch viel schöner“, schwärmet Ingrid Chill. Da kann Volker Senge nur zustimmen. Er ist zum ersten Mal bei der Tanzgala und begeistert vom Auftritt seiner sechsjährigen Enkelin. „Die ganze Veranstaltung ist gut gemacht und die Kinder geben sich unheimlich viel Mühe“, fand der Meuselwitzer.

Ihre nächste große Show haben die Tanzpaare und -formationen übrigens am 1. Januar. Ab 19.30 Uhr sind sie gemeinsam mit den Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera beim Neujahrskonzert des Landestheaters im Großen Haus in Altenburg zu erleben

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zuerst hatte ein 17-jähriger Autofahrer ein Verkehrsschild ramponiert, dann flüchtete er – bis ein Polizeihund die Fährte des Mannes aufnahm und die Beamten zu dem Jugendlichen führte. Dieser hatte ordentlich Alkohol getankt.

21.12.2015

Der Landkreis Altenburger Land will von den neuen Richtlinien des Bundes und des Lands Thüringen beim Breitbandausbau profitieren. Dies teilten das Landratsamt Altenburger Land und das Wissenschafts- und Transfercenter Altenburger Land (WTC) in einer Pressemeldung mit.

21.12.2015

Das Jahresende naht und die Stadtverwaltung Altenburg hat mit Blick auf die bevorstehenden Feiertage geänderte Öffnungs- und Schließzeiten festgelegt.

21.12.2015
Anzeige