Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Taschengeld-Tipps für 400 Kinder in Altenburg
Region Altenburg Taschengeld-Tipps für 400 Kinder in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 27.09.2017
Wie sieht Geld aus? Warum ist es wichtig zu sparen? Clown Hajo, Kater Centrino, Doktor Musicus und Maus Eurosita sind dafür die richtigen Ansprechpartner. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Warum ist es wichtig zu sparen und wie sieht unser Geld eigentlich aus? Das waren nur zwei der Fragen, die Kater Centrino, Maus Eurosita, ihr Bruder Bruno Sparbüchs, Clown Hajo und Doktor Musicus rund 400 Kindern beantwortet haben. Die Zweitklässler hatten sich am Mittwoch in der Sporthalle der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft und Soziales in Altenburg versammelt.

Darsteller des Kindertheaters „Winzig“ aus Gotha präsentierten Euromünzen und -scheine, die von den Kindern mit großer Freude begrüßt wurden – ähnlich wie im Erwachsenenleben. Eurosita zog die Moneten aus der Sparkiste. Und erklärte den Kindern, wie wichtig das Sparen ist, damit man sich etwa ein schönes Fahrrad kaufen könne. Unterstützt wurde die Aktion von der Sparkasse Altenburger Land.

Spielerisch führten Clown Hajo und seine Mitstreiter den Kindern vor Augen, wie viel Taschengeld sie bekommen könnten und wie wichtig es ist, immer gut aufs Geld Acht zu geben. „Am besten legt ihr euer Geld immer in eine Geldbörse und verwahrt diese an einem sicheren Ort in eurer Schultasche“, erklärte Hajo den aufmerksamen Kindern. Die Frage, wer denn schon einen Geldbeutel habe, wurde mit vielen lauten Rufen beantwortet. Auch, dass es Geldscheine bis zu einem Wert von 500 Euro gibt, wussten viele Kinder. Wenngleich wohl kaum jemand so viel Taschengeld bekommt.

Am 30. Oktober ist übrigens Weltspartag. Auch darüber wissen die Kinder jetzt Bescheid.

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Hochwasserschutz ist auch in Meuselwitz ein großes Thema. Allerdings geraten die Maßnahmen in der Schnauderstadt derzeit ins Stocken, die Ausschreibung soll nach neuestem Zeitplan im Oktober erfolgen. Die Verzögerung könnte auch Auswirkungen auf die Kosten haben – und bei Anwohnern wächst die Sorge.

27.09.2017

So eine Streuobstwiese hat viel zu bieten: Siebenschläfer, Steinkauz, Grünspecht und Insekten, aber auch alte Apfelsorten, die sich nicht im Supermarkt finden. Einige Altenburger sind kürzlich auf den Geschmack gekommen.

27.09.2017

Der Fußweg unterhalb des Altenburger Penny-Marktes in der Münsaer Straße nimmt Gestalt an. Nach anfänglicher Ablehnung hatte Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) diesen den Anwohnern und Stadträten wegen diverser Stürze versprochen. Nach Lage der Dinge wird das umkämpfte Projekt rechtzeitig vor dem Winter fertig.

27.09.2017