Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Tchibo sagt tschüss
Region Altenburg Tchibo sagt tschüss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 19.06.2013
Bildunterschrift Quelle: Mario Jahn

Gemunkelt wurde darüber schon seit geraumer Zeit, seit Ende vergangener Woche steht es nun in großen Lettern auf den Schaufensterscheiben.

"Die Gründe sind wirtschaftlicher Natur. Die Filiale hat sich einfach nicht getragen", erklärt Tchibo-Sprecher Andreas Engelmann auf OVZ-Nachfrage. Man habe sich die Entscheidung aber nicht leicht gemacht, sondern die Sache längere Zeit beobachtet. Als jetzt der Mietvertrag für das Objekt auslief, und sich perspektivisch keine Änderung abzeichnete, habe man gehandelt. Ob den drei fest angestellten Mitarbeiterinnen ein Job in einer anderen Filiale angeboten wurde, konnte Engelmann nicht sagen. Auf jeden Fall werde man sie bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz unterstützen.

Wie der aktuelle Stand ist, darüber wollten die drei Frauen mit unserer Zeitung verständlicherweise nicht sprechen. Das dürften sie nicht und es gebe nur Ärger, bitten sie um Verständnis. Ihren Kunden gegenüber bleiben sie bis zum letzten Verkaufstag trotz ihrer eigenen ungewissen beruflichen Zukunft jedoch weiter freundlich und nett, beraten gern und kompetent.

Entsprechend groß ist deren Unverständnis. "Das ist wirklich eine traurige Geschichte. Die Regale bei Kaufland ersetzen doch keine gute Beratung, und auch die Kaffee-Auswahl ist dort nicht so groß", sagt eine Dame, die ihren Namen nicht nennen möchte. Bärbel Martin hingegen hat damit kein Problem, denn die Skatstädterin ist richtig sauer. "Mir bleibt ehrlich gesagt die Sprache weg. Das ist ein großer Verlust für die Stadt. Hier wird eins nach dem anderen zugemacht. Ich gehe bewusst in Altenburg einkaufen, weil ich will, dass mein Geld hier bleibt. Doch das wird zunehmend schwieriger." Erst kürzlich habe sie sich bei Tchibo eine Kundenkarte geholt. Jetzt müsse sie, um die zu nutzen, nach Gera oder Leipzig fahren. Denn in den Supermärkten geht das nicht, haben ihr die Tchibo-Frauen gesagt.

Inzwischen gibt es aber auch Gerüchte, dass der Umsatz in dem stets gut frequentierten Geschäft gar nicht so schlecht gewesen sein soll, der Hauseigentümer mit dem neuen Mietvertrag aber einen höheren Mietzins forderte. Den zu zahlen ist Deutschlands berühmter Kaffeeröster womöglich nicht bereit gewesen, ein anderer Interessent schon. OVZ-Informationen zufolge will Bekleidungsfilialist Bonita Nachfolger von Tchibo werden. Ein Eröffnungstermin ist noch nicht bekannt.

Ellen Paul

Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ehemalige Landrat Sieghardt Rydzewski will für die Alternative für Deutschland (AfD) für den Bundestags kandidieren. Das ist das Ergebnis eines Treffens von Mitgliedern und Sympathisanten der AfD am Dienstag in Schmölln.

19.06.2013

In der Fußball-Kreisliga ist der letzte Spieltag absolviert worden. Schmölln/Großstöbnitz II holte bei Absteiger Roschütz II mit 8:1 den höchsten Sieg, machte sich damit zum 100-jährigen Vereinsjubiläum ein schönes Geschenk.

18.06.2013

Der achte Sparkassen-Cup des SV Aufbau Altenburg brachte erneut einen Handball-Tag mit Niveau hervor. Diesmal wurde er mit Mannschaften der B-Jugend im weiblichen und männlichen Bereich durchgeführt.

18.06.2013
Anzeige