Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Theater- und Schauspielchef probieren sich als Conférenciers Landestheater lädt morgen Abend zur großen Eröffnungsgala und will auf die Angebote der Spielzeit neugierig machen
Region Altenburg Theater- und Schauspielchef probieren sich als Conférenciers Landestheater lädt morgen Abend zur großen Eröffnungsgala und will auf die Angebote der Spielzeit neugierig machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 14.09.2012
Anzeige

[gallery:600-25742513-1]

Diesmal ist es anders. Diesmal ist der Theaterchef zur Eröffnungsgala da. Und damit ihn auch wirklich jeder sieht, moderiert er die Veranstaltung gleich selbst. Das ist ein Novum. Das hat in jüngster Zeit kein Generalintendant vor ihm getan. Darauf darf man gespannt sein.

Als Mitstreiter in der Conférence hat sich Kuntze den neuen Schauspieldirektor Bernhard Stengele an die Seite geholt. Das ist eine ausgesprochen gute Möglichkeit, den Nachfolger von Amina Gusner kennenzulernen. Obwohl er im Gegensatz zu seiner Vorgängerin generell nicht nur hinter den Kulissen agieren will.

Beide wollen zur Gala das neue Spielplanangebot ebenso vorstellen wie neue Künstler. Jens Troester und Thomas Wicklein geben sich den Taktstock am Dirigentenpult des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gera in die Hand, um Lust auf ein enorm breites musikalisches Spektrum zu wecken - von Jules Massenets stürmischem "Werther" über Schostakowitschs derb-erotische "Lady Macbeth von Mzensk" bis zum turbulenten Musical "Chess" sowie - nicht zu vergessen - eine reichhaltige Konzertsaison. Auch aus der Operette "Du bist ich", die ihrer deutschen Erstaufführung in Altenburg harrt, werden bereits Ausschnitte zu hören sein.

Doch zunächst wird Jens Troester, kommissarischer Generalmusikdirektor, den Abend mit der kraftvollen Ouvertüre zu Glinkas "Ruslan und Ludmila", mit der auch das 1. Philharmonische Konzert beginnen wird, eröffnen. Unter Leitung von Chordirektor Ueli Häsler bereichert der Opernchor mit einem Choral aus Brittens "Noahs Flut" das Programm. Hinzu kommen Ausschnitte aus Schauspiel- und Ballettproduktionen.

Vier neu engagierte Sänger stellen sich in der Gala vor: die Amerikanerin Katie Bolding präsentiert sich mit einer Arie aus Haydns Oper "Feuersbrunst", die im Zusammenspiel mit dem Puppentheater herauskommt. Der österreichische Bariton Johannes Beck wird mit der Arie "Ich spür das Alter" die Schostakowitsch-Oper nahebringen. Erik Slik hat sich das wundervolle Tenor-Lied "Horch, die Lerche singt im Hain" aus Nicolais komisch-fantastischer Oper "Die lustigen Weiber von Windsor" ausgewählt und singt zusammen mit seinem ebenfalls frisch engagierten Tenor-Kollegen Alexander Voigt den Titelsong der neuen Operette.

Von den Puppenspielern wird man erfahren, was es mit der "Theaterfeuerwehr" auf sich hat. Zusammen mit ihren neuen Kollegen werden außerdem alle Solisten des Musiktheaters und das gesamte Schauspielensemble auftreten. Für die szenische Einrichtung zeichnet Cornelia Poppe verantwortlich, für Bühne und Kostüme Hilke Förster.

Zu erleben ist dies alles am morgigen Sonntag ab 19 Uhr im Landestheater.

⁄ Karten an der Abendkasse - sie öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn - sowie im Internet unter www.tpthueringen.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

39 Premieren von Puppentheater bis Oper und über 100 Konzerte der verschiedensten Art an den verschiedensten Orten - das ist das Angebot des Altenburg-Geraer Theaters für die neue Spielzeit.

14.09.2012

Bluthochdruck - was kann ich selber tun?, dieser Frage geht der medizinische Samstag nach, zu dem die Osterländer Volkszeitung und das Klinikum Altenburger Land am 22. September einladen.

14.09.2012

Jan Josef Liefers kommt wieder nach Altenburg. Der beliebte Schauspieler weilte erst im August in der Skatstadt, um für den Film "Nacht über Berlin - der Reichstagsbrand" zu drehen.

14.09.2012
Anzeige