Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Theaterfreunde küren ihre Publikumslieblinge
Region Altenburg Theaterfreunde küren ihre Publikumslieblinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 11.06.2013
Theater-Oskar-Preisträger: Valerie Suty, Bernhard Stengele, Lys Schubert und Peter Prautsch (v.l.). Quelle: Stephan Walzl
Anzeige

Es wurden nur fünf Oskars vergeben und die Kategorien modifiziert.

So gab es erstmals einen Innovationspreis. Ihn erhielt Schauspieldirektor Bernhard Stengele. Er habe den Mut gehabt, vor einem Jahr hier anzutreten, als die Zukunft des Schauspiels noch absolut unsicher war, hieß es in der Begründung. Inzwischen habe er es geschafft, dem Schauspiel in Altenburg und Gera den Stellenwert zurückzuerobern, den es verdient. Ob die Kooperation mit Schauspielern aus Burkina Faso, die Idee "Literatur in den Häusern der Region" oder der begonnene Antike-Zyklus "Der Weg der Heldin" - Stengele zeige neue Wege. In seinen Dankesworten versprach der 50-Jährige: "Das geht so weiter."

Ebenfalls zum ersten Mal wurde ein Oskar für eine herausragende künstlerische Einzelleistung vergeben. Damit wurde die Sängerin Valerie Suty und somit ein Gast am Hause für ihre Gestaltung der Titelpartie in Dmitri Schostakowitschs Oper "Lady Macbeth von Mzensk" in der Regie von Generalintendant Kay Kuntze geehrt.

In der Kategorie "Beliebteste Künstlerin" fiel die Wahl auf die Puppenspielerin Lys Schubert, die mit ihrer kleinen Sparte durch Vielfalt zu bestechen und zu begeistern weiß, hieß es. "Beliebtester Künstler" ist der Schauspieler Peter Prautsch, für den mit dieser Spielzeit und dem Erreichen des Ruhestandes das feste Engagement am Altenburg-Geraer Theater endet. Er erhielt den Theater-Oskar bereits zum vierten Mal. Vor allem als Milchmann Tevje in "Anatevka" habe er die Herzen erobert.

Matthias Winters Inszenierung dieses Musicals wurde zugleich als "Beliebteste Inszenierung" ausgezeichnet. Der Regisseur konnte den Preis leider nicht entgegennehmen, da im Chemnitzer Theater gebunden war.

Die Oskar-Verleihung war eingebettet in ein überaus ansprechendes Programm, in dem die Nominierten Kostproben ihres Könnens gaben.

Im Vorfeld der Verleihung hatte es von den Altenburger Theaterfreunden Kritik an den Änderungen im Prozedere und am Vergabemodus gegeben, die ohne ihre Zustimmung erfolgt seien (OVZ berichtete). Erstmals seit 2003 wurden daher die Theater-Oskars nicht gemeinsam, sondern nur vom Geraer Verein verliehen, der diese Aktion 1993 ins Leben gerufen hatte.

Paul, Ellen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspiel läuft - unter diesem Motto haben sich 13 Mitglieder des Schauspielensembles, aber auch Mitarbeiter aus anderen Bereichen des Altenburg-Geraer Theaters erstmals ins Abenteuer Skatstadt-Marathon gestürzt (OVZ berichtete).

11.06.2013

Die Würfel sind gefallen: Die Kreisliga-Kicker des SV Lumpzig haben mit einem 5:0-Sieg bei Einheit Altenburg den Aufstieg perfekt gemacht. Verfolger Eurotrink kanzelte Roschütz II mit 7:2 ab.

11.06.2013

"Risikoreich" - so lautete das Thema des Frauenfrühstücks im Wieratal, das einmal pro Jahr von den Mitgliedern des Kirchspieles Flemmingen organisiert wird und seine 14. Auflage erlebte.

11.06.2013
Anzeige