Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Thüringen mit 35 Ausstellern auf Grüner Woche vertreten – Altenburg im Fokus
Region Altenburg Thüringen mit 35 Ausstellern auf Grüner Woche vertreten – Altenburg im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 08.01.2016
Auch das Altenburger Land präsentiert sich auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Der Freistaat Thüringen präsentiert sich wieder auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Auf etwa 2000 Quadratmetern des Gemeinschaftsstandes in Halle 20 sollen sie vom 15. bis 24. Januar mehr als nur kulinarische Klassiker wie Thüringer Bratwurst zeigen, wie das Landwirtschaftsministerium am Freitag in Erfurt mitteilte.

Groß angelegter Werbeauftritt

Kartenmacher aus der Skatkarten-Fabrik Altenburg zeigen die Gestaltung von Spielkarten. Allerdings wird der Auftritt des Altenburger Landes diesmal ein ganz besonderer sein: Der Landkreis steht nämlich im Mittelpunkt der Thüringen-Präsentation und darf diesmal auf einer vielfach größeren Fläche für die Region werben, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes.

Der Messeauftritt dreht sich um die Themen Bauernhof, ländliche Idylle, Landwirtschaft und regionalen Köstlichkeiten, zu denen etwa Altenburger Bier und Ziegenkäse sowie der Schmöllner Mutzbraten gehören. Vor Ort werden auch die wichtigsten Produzenten wie die Altenburger Brauerei, die Senffabrik, die Käserei und die Liqueurfabrik vertreten sein.

Auch traditionelle Gewerke vertreten

Zudem sei beim Thüringer Gemeinschaftsstand ersten Mal der Verein Thüringer Ökoherz dabei, der ökologisch hergestellte Produkte von etwa 20 Unternehmen anbieten wird. Die Ernährungswirtschaft gehört mit einem Milliardenumsatz zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige in Thüringen.

Zur Thüringer Präsentation gehören neben Bioladen und Wurstmanufaktur auch das „Haus der Elemente“. Der Fachwerkbau werde während der Grünen Woche weiter wachsen. Traditionelle Gewerke wie Zimmerer, Tischler und Töpfer demonstrieren ihre Handwerkskunst.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Altenburger Frank S. muss fast zwei Jahre ins Gefängnis. Dazu verurteilte den Ex-Wirt das Amtsgericht, weil er seiner Frau nach einem Streit im Suff mit einer Flasche schwer verletzt hat. Deswegen ist sie heute entstellt, sieht auf dem einen Auge nur noch die Hälfte – und hält doch zu ihrem Mann.

08.01.2016

Die Querelen dauern an: Das Lindenau-Museum soll nach dem Willen seines Trägers einen neuen Leiter bekommen – und die bisherige Direktorin Julia M. Nauhaus im Sommer ihren Hut nehmen. Das stößt nun auch auf Kritik beim Museumsverband und Kulturrat in Thüringen.

08.01.2016

Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) hat auf das anhaltende Ladensterben in der Innenstadt reagiert. Um die Händler zu unterstützen und die City zu beleben, kann ab Februar die erste halbe Stunde kostenlos geparkt werden. Zudem lässt Wolf umgehend 21 neue Parkflächen ausweisen und will durch Neubau weitere Stellplätze schaffen.

11.01.2016
Anzeige