Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Thüringer Tischtennis-Elite trifft sich in Altenburg
Region Altenburg Thüringer Tischtennis-Elite trifft sich in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 11.01.2013
Ein Bild aus den Anfangstagen des von der BSG Motor Altenburg ausgerichteten Wenzel-Turniers im alten Goldenen Pflug. Ein ähnliches Bild wird sich nun in der neuen Halle bieten.
Altenburg

Von Jens Teichmann

Wenn am 19. und 20. Januar die Thüringer Zelluloid-Elite die Klingen kreuzt, ist dies das erste hochkarätige Turnier dieser Sportart im neuen Goldenen Pflug. Allerdings ist es nicht das erste an Ort und Stelle. Denn vor fast 60 Jahren wurde durch die Betriebssportgemeinschaft (BSG) Motor Altenburg ab 1955 das Wenzel-Turnier ins Leben gerufen. Im damaligen FDGB-Haus beziehungsweise im späteren Volkshaus gaben regelmäßig über zwei Jahrzehnte hinweg alle Ausnahmespieler der Republik zu diesem DDR-offenen Turnier ihre Visitenkarte ab.

Darunter waren beispielsweise die Nationalspieler Hanschmann und Reimann sowie der Mühlhäuser Heinz Schneider, der 1957 in Stockholm für die DDR die einzige WM-Medaille holte. Wie auch dieses Jahr befanden sich schon damals Altenburger Akteure des austragenden Vereins, wie etwa Wolfgang Viebig, Willi Kricke oder Dietmar Brandl, im Starterfeld. Ein halbes Jahrhundert später ist Brandl für Lok Altenburg in der Verbandsliga noch immer aktiv und im Seniorenbereich über die Landesgrenzen hinweg erfolgreich. An den Landesmeisterschaften wird der mittlerweile 74-Jährige zwar nicht mehr als Spieler teilnehmen, sich aber als Schiedsrichter ins Turnier einbringen.

Wie in allen Bereichen hat sich über die Zeit auch der Tischtennissport weiterentwickelt. Früher musste man schon über West-Verwandtschaft verfügen, um an einen guten Schläger zu kommen. Oder aber Beziehungen zu Bastlern in Berlin haben, die Einzelstücke im Keller produzierten. Tischtennisbälle wurden wie der eigene Augapfel gehütet und Tische waren Mangelware. Heute kann man hingegen aus schier unermesslichen Quellen schöpfen.

Dutzende Hölzer und Beläge sind inzwischen in allen Formen, Dicken und Ausführungen übers Internet quasi über Nacht erhältlich und werden teilweise monatlich gewechselt. Aufgrund der ständigen Entwicklung im Belagbereich hat sich auch der Spielstil stark verändert. Damals, als es nur Noppenbeläge gab, bestand das Tischtennis nur aus Abwehr- und Offensivschlägen. Erst als der Soft-Schläger auf den Markt kam, war es möglich, dem Ball durch tangentiales Treffen einen Drall zu verleihen.

In Verbindung mit einer Schaumgummi-Unterlage erhöhte sich außerdem das Tempo erheblich. Mithilfe des neuen Topspin-Schlages konnten auch flach returnierte Bälle des Gegners immer schneller über das Netz befördert werden. Dadurch stellte das Spiel über die Jahre systematisch höhere Anforderungen in Tempo, Athletik, Reaktion und Antizipation. Aber egal mit welchem Material damals gespielt wurde oder heute gespielt wird, es entwickelten sich immer spannende Duelle. Diese sind auch nächstes Wochenende wieder zu erwarten.

Zeitplan der Landesmeisterschaften der Frauen und Männer im Goldenen Pflug:

1. bis 3. Runde gemischtes Doppel, Vorrunde Einzelwettbewerbe, 1. Runde Doppel Damen und Herren, Achtelfinale Einzel Damen und Herren.

Viertelfinale Doppel Damen und Herren, Halbfinale gemischtes Doppel, Halbfinale Doppel Damen und Herren, Viertelfinale Einzel Damen und Herren, Halbfinale Einzel Damen und Herren, Endspiele.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oper - was ist das überhaupt? Damit beschäftigt sich das neue Kinderstück am Landestheater. Vorgestern hatte "Hexe Hillary geht in die Oper" Premiere.

11.01.2013

KSV Meuselwitz/Bünauroda - KSV Gotha 5532:5107.Im Starterpaar begannen Mario Grimmer (975) und Roland Rieger (936), die sich mit Denny Martolock (827) und Carsten Roth (854) auseinandersetzen mussten.

10.01.2013

Während anderenorts die erste Arbeitswoche des neuen Jahres womöglich noch ruhig angegangen wird, präsentiert das Team der Altenburger Kulturbund-Galerie seine neue Ausstellung.

10.01.2013