Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Thüsac ändert Bus-Fahrpläne im Altenburger Land
Region Altenburg Thüsac ändert Bus-Fahrpläne im Altenburger Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 17.08.2012
Fahrplanänderung: Endpunkt und Abfahrt der Linie S im Altenburger Stadtverkehr ist ab 3. September der Bahnhof. Quelle: Mario Jahn

Dabei kommt es einer Pressemitteilung zufolge zu geringfügigen Veränderungen der Abfahrtszeiten zwischen einer und neun Minuten auf 18 Regionalverkehrslinien. Darüber hinaus werden mittwochs und samstags die Ortsteile Kosma und Kürbitz mit jeweils zwei Fahrten der Linie 350 in den Vormittagsstunden an das Stadtzentrum Altenburg angebunden. Die neue Direktverbindung soll zunächst getestet und bei guter Annahme des Fahrtangebotes dauerhaft eingerichtet werden, heißt es in der Meldung.

Weiterhin wird zum Schulbeginn auf der Linie 406 ein zusätzlicher Kleinbus eingesetzt, der 6.30 Uhr von Lucka nach Meuselwitz fährt und dort Anschluss nach Altenburg hat. Damit reagiert die Thüsac auf die Schließung des Förderzentrums Meuselwitz und holt die Förderschüler aus dem Raum Lucka ab, um sie gemeinsam mit den Meuselwitzern in die Kreisstadt zu fahren. Von den Veränderungen sind keine Linienstreichungen oder Ausdünnungen verbunden, wie Martin Hübscher, Bereichsleiter Verkehr der Thüsac, gegenüber OVZ versichert.

Gravierender sind allerdings die Veränderungen im Stadtverkehr Altenburg. Dort will das Busunternehmen die Linien I, W und S der aktuellen Kundennachfrage anpassen. So werden die Taktzeiten der Linien W und I in den Spitzenzeiten von zehn auf 15 Minuten verlängert und ansonsten von 40 auf 30 Minuten verkürzt. Die Linien I und W beginnen nicht mehr in Nord, sondern am Bahnhof und enden auch dort. Für die Fahrt von und nach Nord über das Stadtzentrum fährt tagsüber alle zehn Minuten die Linie S. Endpunkt und Abfahrt ist der Bahnhof. Die Taktzeiten wurden hierbei von fünf auf zehn Minuten verlängert. In den Verkehrsnebenzeiten und am Wochenende soll die Linie S zwischen Nord und Bahnhof verdichtet werden. Außerdem kann man mit der S am Bahnhof am Wochenende und in den Verkehrsnebenzeiten mit den Linien W und I ins Zentrum weiterfahren, ohne umsteigen zu müssen.

Mit den Änderungen reagiert die Thüsac auf den Rückgang der Fahrgastzahlen und erschließt Einsparpotenziale "und zwar dort, wo es am wenigstens weh tut", erklärt Hübscher. So wurde zwischen Nord und Bahnhof ein Überangebot registriert. Die Verlängerung der Taktzeiten auf zehn Minuten sei immer noch völlig ausreichend, sagt Hübscher. Mit der Verkürzung der Taktzeiten von 40 auf 30 Minuten der Linien W ergänzt mit der Linie I werden regelmäßigere Fahrten angeboten. Außerdem werden beide Linien besser aufeinander abgestimmt.

Ab 21. August erfolgt die kostenlose Ausgabe von Fahrplanergänzungsheften für den Landkreis Altenburger Land mit Teilgebiet Landkreis Leipzig und den Stadtverkehr Altenburg. Diese erhalten Sie in den Thüsac Standkassen und im Bus. Jens Rosenkranz

Die neuen Fahrpläne können im Internet unter www.thuesac.de eingesehen werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eleganz, Kraft, Legenden und ein Starkoch. Eine solch seltenes Zusammenspiel für Auge, Ohren und Nase bot gestern der Altenburger Schlosshof.

17.08.2012

Kabeljau, Seelachs, Forelle. Und Brathering, Matjes, Räucherlachs. Garnelen, Calamari und Thunfisch fehlen auch nicht. Getreu seinem Namen offeriert das Meeresbuffet eben nahezu alles, was die Ozeane dieser Welt zu bieten haben.

17.08.2012

Schon wieder hat die Skatstadt ein groß angekündigtes Highlight aus ihrem Veranstaltungskalender gestrichen. So wird es am letzten August-Wochenende nun doch kein Fest zum Weihe-Jubiläum der Roten Spitzen geben.

16.08.2012
Anzeige