Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Tipps, Termine und ein Streich vom Stadtchef
Region Altenburg Tipps, Termine und ein Streich vom Stadtchef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 07.06.2017
Detailverliebt und filigran: der Titel des neuen Schülerkalenders. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Für einen erfolgreichen Start ins neue Schuljahr ist gesorgt. Zumindest, wenn es darum geht, seine Notizen, Gedanken und natürlich Hausaufgaben zu notieren.

Der Schülerkalender für das Schuljahr 2017/2018 wurde am Dienstag präsentiert. „Dieses Jahr können wir ihn bereits zum 21. Mal herausgeben“, sagt Klaus-Jürgen Kamprad, dessen gleichnamige Verlagsgruppe das Druckwerk in einer Auflage von 1500 Stück herausbringt. Der Kalender ist bei Kindern im Altenburger Land längst ein Renner – wohl auch, weil dort über besondere Lebensläufe und witzige Streiche geschrieben wird.

Das Titelbild hat in diesem Jahr Vanessa Ellenrieder von der Gemeinschaftsschule „Erich Mäder“ in Altenburg gezeichnet. Sie malte einen Drachen in bunten Farben. Der Stil ist filigran und detailreich. „Wichtig ist natürlich, dass das Bild jeden anspricht“, begründet Kamprad die Auswahl des Titelbildes. Neben der Gemeinschaftsschule aus Altenburg beteiligten sich auch wieder die Schüler der Regelschule Dobitschen. Sie begaben sich diesmal auf die Spuren von Friedrich Mascher, der vor rund 160 Jahren durchs Altenburger Land zog, um den Bauernstand zu malen. Im Herbst 2016 begaben sich die Dobitschener ins Altenburger Schlossmuseum und fertigten dort Skizzen für ihre spätere Arbeit an – ein Selbstporträt im Stile Maschers. Inspiration gab es direkt vor Ort: Im Schloss fand sich gerade anlässlich des 200. Geburtstages von Mascher eine Ausstellung.

Neben den künstlerischen Fertigkeiten der Schüler kann man in dem Kalender noch vieles mehr entdecken: Schülerkarrieren etwa. Hier berichten ehemalige Schüler, welchen beruflichen Weg sie eingeschlagen haben. Etwa Sascha Hubka. Der heute 32-Jährige arbeitet als Regionalvertriebsleiter einer Discounterkette und betreut 73 Filialen. Für den Schülerkalender 2002/2003 schaffte er es selbst mit zwei Entwürfen auf die Innenseiten des Kalenders.

„Ich frage mich immer, ob ein solches gedrucktes Produkt in Zeiten des Smartphones noch zeitgemäß ist“, sagte Bernd Wannenwetsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Altenburger Land bei der Präsentation. „Und ich komme immer wieder zu dem Entschluss, dass es das ist. Nur hier erfährt man etwas über die eigene Region. Es gibt Platz für Notizen und Hausaufgaben, und wenn man später den Schülerkalender in den Händen hält und ihn durchblättert, hat man eine tolle Erinnerung an die eigene Schulzeit.“

Erhältlich ist der Kalender ab sofort – wie immer für drei Euro in allen Buchhandlungen im Landkreis Altenburger Land. Neben Platz für Stundenplan und Notenspiegel, finden Schüler das eine oder andere, das sich zu wissen lohnt: ein Periodensystem, ein Formelallerlei, Termine für Theateraufführungen und Konzerte, die Erinnerung an einen Streich aus der eigenen Schulzeit – diesmal vom Schmöllner Bürgermeister Sven Schrade – sowie einen Songtext von Mark Forsters „Chöre“ in Altenburger Mundart.

Drei der Schülerkalender für das Schuljahr 2017/2018 können Sie bei der OVZ gewinnen. Dazu einfach anrufen und ein wenig Glück mitbringen.

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor allem in den Jahren 2014 und 2015 wurden die Anrainer der Wallstraße immer wieder nach starken Niederschlägen von Überflutungen heimgesucht. Mehrere Händler gaben sogar das Geschäft auf. Andere haben Vorkehrungen getroffen, die am Montagnachmittag dem schweren Gewitterguss standhielten.

06.06.2017

Das Wirken des Komponisten Franz Liszt (1811–1886) in Thüringen wird aller zwei Jahre zu Pfingsten durch die Liszt-Biennale gewürdigt – in Altenburg am Sonnabend und Montag mit dem beliebten Philharmonischen Schlosskonzert im Doppelpack. Vielleicht etwas zu viel, denn im Festsaal blieben an beiden Tagen doch etliche Stühle leer.

09.06.2017

Die Landesgartenschau 2024 in Altenburg ist in aller Munde. Doch welche konkreten Vorhaben sind tatsächlich geplant? Die OVZ stellt die drei Kernzonen, also die wichtigsten Gebiete der Laga samt den dort vorgesehen Veränderungen, vor. Es sind der Große Teich, die Roten Spitzen und der Pauritzer Park.

09.06.2017