Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tolle Nacht im Russenpuff

Tolle Nacht im Russenpuff

Eine Gruppe männlicher Touristen steht amüsiert vor dem Theater und fotografiert eifrig das Spruchband über dem Portal: "Schwarze Augen - Eine Nacht im Russenpuff".

Altenburg.

 

Angesprochen, diesen am Freitagabend zu besuchen, lehnen sie bedauernd ab, da sie dann nicht mehr hier seien. Es wäre auch fraglich gewesen, ob sie noch Einlass gefunden hätten, denn die Einheimischen stürmten den umgewerteten Musentempel und besetzten ihn bis auf den letzten Platz hoch oben im Rang.

Eröffnet hat diesen ganz besonderen Puff der Russe Semjon Alexandrowitsch alias Tom Pauls mit seinem schießwütigen Diener Kusmin alias Detlev Rothe in Altenburg eröffnet und präsentiert nun seine Madels alias Katrin Weber in vielerlei Varianten.

Den ersten rauschenden Beifall gibt es, als Tom Pauls als "waschechter Russe" in Maske und Kostüm die Bühne betritt und nach hinten seinem Diener zuruft: "Kusmin, die Deutschen sind da!" Danach beginnt ein turbulenter Abend, den sich der Dresdner Regisseur Holger Böhme ausgedacht und inszeniert hat als eine Mischung aus Theaterburleske, Kabarett, Varieté und Musicalshow, die in erster Linie von der schauspielerischen Leistung des Tom Pauls und der musikalischen Variabilität der Katrin Weber lebt - unterstützt von der instrumentalen Professionalität an Klavier und Akkordeon des Musikers Detlev Rothe. Da wird von dem Trio gekonnt parodiert, exzellent gesungen, meisterlich geschauspielert und Klamotte gespielt, wobei der Gürtel manchmal so locker saß, dass einige Dinge unter dessen Linie fielen.

Tom Pauls schwadroniert in gebrochenem Russisch mit gebrochenem Deutsch und aktiviert dabei längst vergessene Russischkenntnisse des Publikums. In seiner Moderation und im Dialog mit seinem Diener bedient er fast alle Klischees der Russen und lässt auch die Deutschen nicht ungeschoren. Das bringt ihm ein ums andere Mal reichen Beifall ein und zeigt ihn als einen Komödianten, der eigentlich seinesgleichen landesweit nicht hat.

Und erst die Webern! Sie gibt sich als Nutte in so vielen nationalen Varianten, die man sich als Bordell-Uneingeweihter gar nicht ausdenken kann. Da kann sie ihrem Affen Zucker geben und sich in ihren Liedern austoben: als Wienerische mit dem Lied vom fehlenden Vorderzahn, als russisches Prachtweib über die Entstehung des Filets à la Stroganoff oder als russische Passagierin auf harter Holzbank in der Transsib. Ihren Gipfel erreicht sie als volltrunkene Ami-Schlampe, als sie auf allen Vieren über die Sitzreihen klettern will und rechtzeitig von Semjon Alexandrowitsch zurück geholt werden kann, bevor sie alle 13 Parkettreihen überwunden hat. Daneben gibt es viel russisches Liedgut, meist kitschig-romantisch verunstaltet und vom gesamten Trio interpretiert, von dem das Lied über die Stadt Nishni-Nowgorod zum Kalauer werden könnte, wenn man den ganzen Text besäße.

Die Dialoge sind meist geistreich, sehr oft frivol, hin und wieder politisch aktuell und immer hochprozentig: Denn es wird gesoffen, was das Zeug hält. Und als am Ende Ilse Bähnert im Puff auftaucht, wünschte man, dass die Nacht in diesem Russen-Etablissement nicht enden möge. Beifall über Beifall.

Manfred Hainich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr