Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Tolle Party nach tollem Jahr – Vollmershainer wollen Danke sagen
Region Altenburg Tolle Party nach tollem Jahr – Vollmershainer wollen Danke sagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 24.09.2017
ollen sich mit ihrem Jahresabschlusskonzert bei den Fans bedanken – die Vollmershainer Schalmeien. Quelle: RPN Photography
Anzeige
Vollmershain/Altenburg

Es ist schon erstaunlich, was 90 Personen – so viele ­Vereinsmitglieder haben die Vollmershainer Hobbymusiker – so auf die Beine stellen und wie viele Leute sie mit ihrer Musik und ihrer ansteckend guten Laune bewegen können. Das will das Schalmeienorchester bei seinem Jahresabschlusskonzert am 14. Oktober in Altenburg erneut unter Beweis stellen. Es soll einen tollen Schlusspunkt unter ein nicht minder tolles Jahr setzen.

Denn die Zahl des Jahres 2017 heißt 1712. So viele Fans waren nämlich am 7. Juli ins Vollmershainer Freibad gekommen und haben dem musikalischsten Verein des Dorfes somit zum Gewinn des MDR-Vereinssommer-Wettbewerbs verholfen. „Mit dem Konzert wollen wir ein riesengroßes Dankeschön an all unsere Unterstützer richten“, so Vereinsvorstand Andreas Gerth.

So haben die Gemeinde, andere Vereine und viele andere beim Aufbau und der Organisation am Wettbewerbstag sowie zum Gelingen der kleinen Finalparty eine Woche später beigetragen. „Es hat uns einen Tag mit absolut positiven Emotionen beschert. Es hat das Wir-Gefühl gestärkt. Und das ist unbezahlbar“, konstatiert der organisatorische Leiter. „Mit den Unterstützern und unseren Fans aus ganz Mitteldeutschland, denn hier sind wir vornehmlich unterwegs, wollen wir einfach anstoßen auf diese gelungene Saison.“ Dieses Ereignis hat den Vollmershainern viel gebracht. Während der Auftritte danach wurden die Musiker immer wieder auf den Sieg angesprochen.

Die 44 Freikarten für den Erlebnispark Belantis, die noch gewonnen wurden, haben die Vereinsmitglieder vor wenigen Tagen im Rahmen einer Familienausfahrt eingelöst. Diesmal blieben die Musikinstrumente zu Hause. Der reine Spaß stand im Vordergrund. Das muss auch mal möglich sein, meint Andreas Gerth. Die 5000 Euro Siegerprämie sind mittlerweile bei den Vollmershainern ebenfalls eingetroffen und sollen für die Komplettierung der erneuerten Malcher-Tracht eingesetzt werden, die die Musiker beim Jahresabschlusskonzert im Goldenen Pflug tragen werden. Hier fehlen zwar noch 50 neue Trachtenhemden und Gürtel. „Aber darum werden wir uns erst zum Jahresende kümmern können. Denn für uns steht der Endspurt der Saison an. Wir haben fast jedes Wochenende einen Auftritt, zum Bespiel in Mehna zum Oktoberfest am 30. September. Da bleibt nebenbei nicht viel Zeit“, so Gerth.

Der 14. Oktober soll natürlich trotzdem stimmungsgeladen und unvergesslich werden, für die Musiker und ihre Familien – und in aller erster Linie für die Fans. Neben der Schalmeienmusik versprechen die Vollmershainer ein abwechslungsreiches Programm, zu dem selbstverständlich auch die mittlerweile legendären Tanzrunden gehören.

Zum Abschlusskonzert haben sie sich außerdem die Metagirls aus Meerane eingeladen – jene, gegen die sie im MDR-Vereinssommer angetreten waren, und die zwei Wochen lang an der Spitze lagen.

Los geht es am Sonnabend, 14. Oktober, im Goldenen Pflug um 19 Uhr. Tickets in allen Filialen von Getränke-Donat und unter karten@schalmeienverein.de.

Schnuppertag

Der Schalmeienverein ist stets auf der Suche nach musikbegeisterten, neuen Mitgliedern und lädt deshalb am Freitag, 29. September, ab 18 Uhr, zu einem Schnuppertag in den Vereinsraum in Vollmershain, Dorfstraße 41, ein. Fragen wie „Wo und wie oft ist das Orchester unterwegs? Was muss man können?“ sollen dort beantwortet werden. Interessenten sollten mindestens zehn Jahre alt sein, Musikkenntnisse sind wünschenswert, aber nicht zwingend. Wichtig sind Rhythmusgefühl, Spaß an der Musik und Fleiß.

Von Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die in Regie des Vereins New Generation laufende Sanierung des Gebäudes Johannisgraben 3 ist abgeschlossen. Der Verein will ab kommendem Jahr dort eine öffentliche Club-Location für junge Leute betreiben. Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) würdigte die Investition als großartige Leistung, die durch den Einsatz öffentlicher Mittel möglich wurde.

14.03.2018

Der diesjährige OVZ-Urlaubsfotowettbewerb „Sommer im Sucher“ ist Geschichte. Etliche Bilder sind in den vergangenen Wochen in der Redaktion eingetroffen und zu einem großen Teil veröffentlicht wurden. Nun steht das Siegerfoto fest.

23.09.2017

Die Kreisstraße zwischen Fockendorf und Pahna bleibt bis auf Weiteres ein Ärgernis – für Touristen auf dem Weg zum Campingplatz sowie für Bürgermeister Karsten Jähnig, der kritisiert, dass erneut Fördermittel für die Straßensanierung verweigert wurden.

25.09.2017
Anzeige