Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Traditionelles Feuerwehrfest lockt zahlreiche Besucher nach Rositz
Region Altenburg Traditionelles Feuerwehrfest lockt zahlreiche Besucher nach Rositz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 07.06.2016
Viel zu schleppen: Kamerad Stefan Kirchner (l.) und André Kunz (l.) kleideten Besucher mit der üblichen Uniform ein. Quelle: Nicole Rathge-Scholz
Anzeige
Rositz

Bereits um 11 Uhr fand am Samstagvormittag bei strahlendem Sonnenschein ein musikalischer Frühshoppen anlässlich des mittlerweile 24. Kinder- und Feuerwehrfestes in Rositz statt. Traditionell gab es natürlich um 12 Uhr leckere Erbsensuppe aus der Feldküche, die wieder für regen Andrang der Bevölkerung sorgte. Am Nachmittag konnten sich dann die Kinder ordentlich austoben.

Auch wenn es diesmal weniger Schausteller gab als 2015, tat dies der Stimmung keinen Abbruch. „Es war in diesem Jahr sehr schwer, Schausteller zu bekommen, weil viele Unsummen an Geld haben wollten. Ich kann ja nicht für einen Anbieter allein 400 Euro zahlen, das geht nicht“, bedauerte der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Hans-Jürgen Rychlik die Umstände, freute sich aber zugleich, dass ansässige Vereine wie der Karnvalclub und die Judoka mit von der Partie waren. Sieben Mädels und ein Junge der Dance Kids des KCR präsentierten zwei Showtänze und unterhielten so die Besucher am Nachmittag. „Durch den Auftritt unserer Kinder werden wir als Verein auch außerhalb der Karnevalszeit in Erinnerung gerufen, und die Kinder haben jede Menge Freude daran, ihr Können dem Publikum zu präsentieren“, erklärten die beiden Trainerinnen Anke Hahne und Ulrike Schmidt. Auch die Tanzgarde Blau-Weiß des Vereins lasse es sich nicht nehmen, ihr tänzerisches Talent vorzuführen, so Trainerin Silke Markowski.

Die Kinder tobten sich auf der Hüpfburg aus, versuchten beim Zielspritzen Plastikenten im Wasser vorwärts zu bewegen und machten lustige Ratespiele mit Clown Carli. Das Zwergenstübchen Rositz lud die Jungen und Mädchen zum Basteln ein. Natürlich durfte beim diesjährigen Fest auch die Schau der Technik der Rositzer Feuerwehr nicht fehlen.

Die Erwachsenen konnten derweil ausprobieren, was ein Kamerad bei einem Einsatz alles so am Mann tragen muss. „Es sind schätzungsweise 60 Kilogramm. Der Pressluftatmer wiegt ungefähr 20 Kilogramm, der Tragekorb für die Schläuche ungefähr 30 Kilogramm, dazu kommen Anzug, Stiefel, Funkgerät, Helm, Axt und vieles mehr“, erklärte Ortsbrandmeister Stefan Kirchner.

Am Nachmittag trat die Band der Lebenshilfe Borna. „Ich und die anderen“ auf, und am Abend wurde bis in die Nacht hinein bei Discomusik das Tanzbein geschwungen.

Von Nicole Rathge-Scholz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fröhliches Kinderlachen bestimmte am Sonnabendnachmittag das Geschehen im Seckendorff-Park. Auf die Wiese an der Orangerie waren die jüngsten Meuselwitzer zur Kindertagesfeier eingeladen. Dieses seit 2005 von der Stadt organisierte Fest stieß auf große Resonanz bei Kindern und Erwachsenen.

07.06.2016

Eine kuriose Meldung kam am Montag von der Altenburger Polizei: Wie die Beamten mitteilten, stahlen Unbekannte zwischen Sonntag und Montag von einem Grundstück in der Ortslage Mockzig ein Deko-Schwein. Glück im Unglück: Das Borstentier aus Plastik tauchte auf dem Dach eines nahegelegenen Buswartehäuschens wieder auf.

06.06.2016

Bei der Wahl der ehrenamtlichen Bürgermeister in Verwaltungsgemeinschaften des Altenburger Landes gab es keine dicken Überraschungen. Alle Amtsinhaber, die kandidierten, wurden wiedergewählt. In Ziegelheim liegt die Wahlbeteiligung gerade mal bei 19,4 Prozent.

06.06.2016
Anzeige