Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Tüftler räumen ab
Region Altenburg Tüftler räumen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 02.04.2014
Lisa Sarich und Melanie Hoppmann (v.l.) gewinnen und sind im Bundesfinale. Es gratuliert auch Thüringens Kultusminister Christoph Matschie (SPD). Quelle: Heinz Teichmann

Überhaupt haben sich die Ostthüringer, die aus dem Schulamtsbezirk mit dem Altenburger Land, Gera, Greiz sowie Schleiz und Neustadt/Orla kommen, in dem Elitefeld aus insgesamt 104 Startern mit 60 Projekten gut geschlagen. "Mit insgesamt vier Landessiegen haben wir den zweiten Platz unter allen sechs Regionalwettbewerben Thüringens hinter Jena belegt", so Teichmann. Die Jenaer Jungforscher sammelten insgesamt sieben Einzelsiege.

Bis zum 19. Regionalwettbewerb gehörten die Zeiss-Städter noch zum Starterfeld der Region Ostthüringen, der alljährlich in Rositz durchgeführt wird. "Erstmals in dieser 20. Wettbewerbsrunde bekamen sie aufgrund der hohen Projektdichte einen eigenen Regionalwettbewerb. Wir waren durchaus schon etwas in Sorge, dass deshalb bei uns in Rositz die Zahl der Projekte zurückgehen wird", erklärt Teichmann. Immerhin waren die Jenaer Jahr für Jahr mit zehn bis 15 eigenen Beiträgen in Rositz präsent. Aber diese Befürchtungen erfüllten sich nicht. Andere Jungforscher aus hiesigen Schulen entdeckten den Wettbewerb für sich. "Mit 55 Projekten beim Regionalausscheid war die Zahl konstant", so der Patenbeauftragte.

Dass der Zuspruch auch nach 20 Jahren "Jugend forscht" so ungebrochen hoch ist, hat für Heinz Teichmann mehrere Gründe: "Dieser Wettbewerb fordert Kreativität, Teamwork und auch das Selbstbewusstsein der Schüler. Das sind ja alles Dinge, die sie in ihrem späteren Leben brauchen können."

Nicht nur das gute Abschneiden der jungen Tüftler aus dem Kreis macht Teichmann stolz. Erstmals ist es seit Jahren auch wieder bei "Jugend forscht" gelungen, dass sich ein Landessieger für das Bundesfinale qualifiziert hat, das am 31. Mai und 1. Juni in Künzelsau stattfindet.

Das Projekt der beiden 17-jährigen Melanie Hoppmann und Lisa Sarich vom Lerchenberggymnasium Altenburg im Fach Biologie wurde nicht nur Landessieger. Ihre Forschungen zur Entwicklung der Fauna & Flora auf dem Gelände der Brikettfabrik "Gertrud" in Zechau werden =in Künzelsau in Baden-Württemberg präsentiert.

Bei dem integrierten Wettbewerb "Schüler experimentieren", der den Jüngeren vorbehalten ist, folgt dem Landesfinale hingegen kein Bundesfinish. © Kommentar Seite 11

Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Altenburger Werbegemeinschaft steht vor einem Scherbenhaufen. Auf einer von Misstrauen und Angriffen geprägten Mitgliederversammlung scheiterte der Versuch, per Satzungsänderung einen Vorstand mit gleichberechtigten Mitgliedern zu installieren.

01.04.2014

Zum zweiten Mal offeriert das Lindenau-Museum im Rahmen seiner im Vorjahr ins Leben gerufenen Reihe "Altenbourg im Dialog" eine Präsentation zu diesem Thema.

01.04.2014

Mit dem Auswärtssieg in Löbichau festigte der FC Altenburg am 20. Spieltag der Fußball-Kreisliga seine Spitzenposition. Weißbach holte gegen die Altenburger Spielgemeinschaft ein wichtiges Remis im Kampf um den Klassenerhalt.

01.04.2014