Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Udo Pick als Bürgermeister vereidigt
Region Altenburg Udo Pick als Bürgermeister vereidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 25.02.2016
Der neu gewählte Meuselwitzer Bürgermeister Udo Pick (l.) wird Stadtrat Lutz Misselwitz während der Stadtratssitzung vereidigt. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Meuselwitz

Sichtlich aufgewühlt saß Udo Pick (BfM) an seinem Tisch vor den Stadträten sowie Bürgern, die diesmal besonders zahlreich erschienen waren. So mancher war gekommen, um bei der Vereidigung des neuen Meuselwitzer Stadtoberhauptes dabei zu sein. Vorgenommen wurde die Zeremonie von Lutz Misselwitz (UWW), dem ältesten Stadtratsmitglied.

Nach der Vereidigung nutzte Pick die Gelegenheit, sich zunächst bei den Wählern zu bedanken, die ihm ihre Stimme gegeben haben. „Alle anderen will ich durch meine Arbeit überzeugen“, sagte er. Mit tränenerstickter Stimmer dankte er dann seiner Lebensgefährtin Ina Merkel, die ihm im Wahlkampf eine große Stütze gewesen sei. Nachdem sich seine Emotionen gelegt hatten, appellierte er an alle Stadträte, sie mögen doch das Kriegsbeil begraben. Denn nur gemeinsam ließen sich die anstehenden schweren Aufgaben realisieren. „Ich bin zum ersten Mal Bürgermeister, und das ist kein Lehrberuf. Geben Sie mir deshalb Zeit, mich einzuarbeiten“, bat er um Verständnis bei Stadträten und Bürgern.

Durch die Wahl von Pick zum Rathauschef, war in der BfM-Fraktion ein Mandat freigeworden. Deshalb rückte Udo Hübner nach. Der Gastronom ist der letzte Nachrücker auf der Liste der BfM. Hübner ist Mittwochabend offiziell als Stadtrat verpflichtet worden.

Weil Pick seit 2014 erst Vizebürgermeister war, musste dieser Posten nun ebenfalls neu besetzt werden. Außer der Fraktion der Linken, die Rex Brühl dafür vorschlug, hatte keine andere Stadtratsfraktion einen Bewerber für diesen ehrenamtlichen Posten. Von den bei der geheimen Wahl abgegeben 23 Stimmen waren zwei ungültig. 21 Stadträten votierten für Brühl.

Nach diesem Prozedere, das sich nach der Wahl von Pick zum Bürgermeister erforderlich gemacht hatte, blickte er auf die einen Tag zuvor stattgefundene Einwohnerversammlung zurück. Die habe gezeigt, dass das Politikinteresse der Bürger derzeit sehr groß ist. Dem Meuselwitzer Bürgerforum, dessen Fragen er am Dienstagabend nicht beantwortet hatte (die OVZ berichtete), signalisierte er bei Bedarf Gesprächsbereitschaft.

Bei der Beschlussvorlage zur Erhebung von Straßenausbaubeiträger, der einzigen, mit der sich die Stadträte an diesem Abend befassen mussten, zeigte sich, dass die Volksvertreter auch unter Pick so weitermachen wie bisher. Zur Fortschreibung des Haushaltskonsolidierungskonzeptes hatte das Gremium 2014 unter anderem beschlossen, bestimmte Beiträge nach dem rechtlich zulässigen Höchstsatz zu erheben.

Bei der vorliegenden Beschlussvorlage betraf das diesmal konkret die Straßenausbaubeiträge. Deren Inhalt war so verändert worden, dass für künftige Straßenbaumaßnahmen der höchste Beitrag, der möglich ist, erhoben werden kann. Außerdem sollte die Stundung über fünf Jahre wegfallen und die Fälligkeit innerhalb eines Monats wirksam werden. Stundungen an sich wären wie bisher durchaus möglich gewesen.

Alle bisher erfolgten Straßenbaumaßnahmen sind laut Kämmerin Heike Schädlich abgerechnet und wären von den Neuerungen nicht berührt gewesen.

Weil durch die vorgenommen Veränderungen in der Satzung die Bürger in Zukunft schlechter gestellt seien als bisher, stimmten die Stadträte mehrheitlich gegen die Änderungen. Nur sieben Ratsmitglieder, einschließlich Bürgermeister Pick, stimmten für die Veränderungen.

Rex Brühl ist neuer Vizebürgermeister

Rex Brühl ist 48 Jahre alt und wohnt seit 2004 in Meuselwitz. Als ehrenamtlicher Kommunalpolitiker hat er seit 2014 ein Stadtratsmandat der Linkspartei, ist jedoch nicht Mitglied der Partei. Er ist studierter Diplomfinanzwirt (FH) und arbeitet als Beamter im Finanzamt Naumburg. An mehreren Tagen in der Woche ist sein Tätigkeitsort allerdings Magdeburg. Sein Einstieg in die Kommunalpolitik erfolgte erst vor zwei Jahren.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und es ist mir eine Herzensangelegenheit, Bürgermeister Udo Pick ein guter Stellvertreter zu sein“, sagte Brühl nach seiner Wahl.

Durch seine berufliche Tätigkeit beim Finanzministerium Sachsen-Anhalt sei eine Vertretung zwar schwierig, es gäbe dafür jedoch mehrere Möglichkeiten, betonte der neue erste Vizebürgermeister.

Bei den Meuselwitzer Linken stand Rex Brühl im Vorfeld der Bürgermeisterwahl als potenzieller Kandidat hoch im Kurs. Letztlich hatte sich der 48-Jährige jedoch dagegen entschieden.

Der Meuselwitzer ist verheiratet und hat zwei schulpflichtige Kinder.

Von Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei vermummte Männer haben Mittwochabend den Nettomarkt in der Altenburger Fabrikstraße überfallen und offenbar eine beträchtliche Menge Geld erbeutet. Eine 29-jährige Verkäuferin hatte ihnen gegen 19.30 Uhr den Personaleingang geöffnet, weil sie nach dem Klingeln annahm, es sei ihr Chef.

26.02.2016

Zur ersten Bürgerversammlung seiner noch jungen Amtszeit hatte am Dienstagabend der Meuselwitzer Bürgermeister Udo Pick (BfM) geladen. Mehr als 100 interessierte Bürger folgten der Einladung und waren gespannt, was das Stadtoberhaupt an neuen Ideen präsentieren würde.

25.02.2016

Getrübt wurde die ansehnliche Jahresbilanz des gemeinnützigen Vereins „education4kenya“ mit einer Nachricht, die den Mitgliedern durch Mark und Bein ging. Schulleiterin Juliana Oyieko musste wegen Betruges entlassen werden.

25.02.2016
Anzeige