Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Über 500 Gäste feiern erstmals in Tenne der Altenburger Brauerei

Über 500 Gäste feiern erstmals in Tenne der Altenburger Brauerei

Mit einem einzigen Schlag stach Altenburgs OB Michael Wolf am Samstag das Fass zum Oktoberfest an und damit seinen Münchner Amtskollegen Christian Ude aus, der eine Woche zuvor zwei Schläge brauchte.

Voriger Artikel
186 Pilzarten können am Wochenende im Botanischen Garten begutachtet werden
Nächster Artikel
Altenburger Brauerei feiert ihr 140-jähriges Bestehen beim elften Brauereifest

Ein Prosit der Gemütlichkeit. Bei reichlich Festbier sind die Gäste des 10. Oktoberfestes des Rotary Clubs in der Brauerei bester Laune.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Wie auf der Wiesn floss auch beim gleichnamigen Fest des Rotary Clubs Altenburg in der Tenne der Brauerei das Bier in Strömen - hergestellt in der Brauerei Andreas Leikeim im oberfränkischen Altenkunstadt, zu der auch die Altenburger Brauerei als Tochterunternehmen gehört.

Unter dem Motto Feiern und Trinken für einen guten Zweck brachten 546 zahlende Gäste den wunderbar geschmückten Bierkeller zum Kochen. Dabei sprach es für sich, dass mit den Argeter Buam aus Oberbayern eine waschechte Wiesn-Band offenbar lieber in Altenburg Stimmung machte als an der Isar. Die Musiker hatten wenig Mühe, die Feiernden in gute Laune zu versetzen, wobei unzählige Male auf die Gemütlichkeit geprostet wurde. Um die Gäste nicht allzu lange auf Maß, Hendl, Haxn, Brezn und Radi-Teller warten zu lassen, griffen auch die Rotarier selbst mit zu. Eine Geste, die bei den Gästen sehr gut ankam.

Entspannt und zufrieden zeigte sich am Ende der Veranstaltung auch Chef-Rotarier Karl-Friedrich Dünewald, der mit seinen Clubmitgliedern am Sonntag die Tenne wieder aufräumte und sauber machte. Mit dem 10. Oktoberfest feierten die Rotarier gleichzeitig einen gelungenen Neustart der in den Jahren zuvor etwas müde gewordenen Feier, mit der Brauerei als neuem Partner und der Tenne als neuem Veranstaltungsort.

Auch das wohltätige Ziel wurde erreicht. Einem ersten Überschlag zufolge erbrachte die Fete 8000 Euro. Sie sind der Grundstock für die Anschaffung eines neues Kleintransporters, mit dem bedürftige junge Leute versorgt werden (OVZ berichtete). Das alte Tee-Mobil der Straßensozialarbeiter ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Die Übergabe des neuen Fahrzeugs ist in etwa vier Wochen vorgesehen. Jens Rosenkranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr