Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Über 60 Händler laden am 18. März zur langen Einkaufsnacht
Region Altenburg Über 60 Händler laden am 18. März zur langen Einkaufsnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 05.03.2016
So voll wie hier im Jahr 2014 wird es diesmal bestimmt auch wieder. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

In diesem Jahr startet die Frühlingsnacht zwar nicht mit einem solchen Knüller wie vor Jahresfrist, als es in der Innenstadt ein Massensingen gab – doch das Programm klingt nicht minder vielversprechend. Die Skatstädter und ihre Gäste erwartet am 18. März bereits zum 15. Mal ein ganz besonderes Einkaufserlebnis in der Innenstadt.

Weil der bisherige langjährige Organisator, die Altenburger Werbegemeinschaft, abhanden gekommen ist, haben sich für die Neuauflage 2016 mehrere namhafte Unternehmen gefunden, um die beliebte Einkaufsnacht finanziell oder materiell zu unterstützen sowie sich an der ziemlich aufwendigen Organisation zu beteiligen. Dazu gehören neben der Stadtverwaltung, die mit ihrem Knowhow selbstverständlich wieder mit von der Partie ist, die Energie- und Wasserversorgung Altenburg (Ewa), die Sparkasse Altenburger Land, die Brauerei Altenburg und die Osterländer Volkszeitung. „Es ist wichtig, das diese tolle Veranstaltung eine Zukunft hat“, so OVZ-Regionalverlagsleiter Olaf Döring, der den Schulterschluss der Unternehmen initiierte.

.

Los geht es am 18. März um 17.30 Uhr stimmungsvoll mit einem Fackelumzug, der vom Theater über die Burgstraße, Sporenstraße, die Baderei, Korn- und Topfmarkt sowie Klostergasse bis zum Markt führt und von der Sambatruppe Como Vento lautstark begleitet wird. Für die Geschäfte selbst wird der Übergang vom normalen Verkauf in das Event ungeachtet des offiziellen Starts eher fließend sein. Deshalb gibt es beispielsweise bei Adler in der Sporenstraße die erste Modenschau bereits um 17 Uhr, die zweite folgt um 19 Uhr. Modenschauen werden außerdem im Mode-Express bei Bettina Hany am Markt sowie bei Klee-Style in der Wallstraße angeboten. „Inhaberin Jana Dietz hat sich wieder Bemerkenswertes einfallen lassen und sogar ein kleines Netzwerk mit anderen Geschäftsleuten geknüpft“, so Scharschmidt. Zu den Offerten der Händler in der Innenstadt gehören weiter unter anderem eine Trüffelherstellung in der Chocolaterie von Heike Bicking in der Baderei, Kinderschminken bei Masson in der Marktgasse oder ein Kindermalwettbewerb bei Wüstenrot am Kornmarkt. Außerdem warten etliche Händler wieder mit Live-Musik auf, wie das Meeresbuffet in der Baderei, oder Lukullischem, wie die Fleischerei Hartmann am Kornmarkt oder mit beidem, wie Fisch & Feinkost Dünewald. Bei Musik, Wein sowie Fisch- und Austernspezialitäten wird die „Bude“ am Weibermarkt garantiert wieder krachvoll.

Noch mehr über die Frühlingsnacht finden Sie in einer Sonderbeilage, die der OVZ-Ausgabe vom 11. März beiliegt.

Von Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Altenburg „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ - Nachwuchswissenschaftler wetteifern um die Gunst der Jury

Insgesamt 14 ersten Plätze, die gleichzeitig die Qualifikation zur Teilnahme am Landesausscheid sind, wurden am Freitag, dem 4. März, in Rositz beim Regionalausscheid von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ vergebe. Insgesamt beteiligten sich 125 Mädchen und Jungen mit 53 Projekten in sieben Themenbereichen..

07.03.2016

Paukenschlag am Altenburger Stadtrand: Die Schweinemastanlage in Mockzig darf vorerst nicht erweitert werden. Das Landesverwaltungsamt lehnte am Freitag einen Antrag des Betreibers, der Gutsverwaltung Altenburg, ab. Grund: Im Plan fehlen Filteranlagen für die Abluft. Während der Betreiber schweigt, kritisiert der Kreisbauernverband die Entscheidung.

04.03.2016

Hammer Stimmen, verrückte Typen und super Performances – am Sonnabend ab 20.15 Uhr haben die DSDS-Kandidaten zum allerletzten Mal die Chance, sich ein Ticket für den Recall zu sichern. Der Ex-Wilchwitzer Thomas Katrozan hat es zwar schon, doch für ihn entscheidet sich im Deutschland-Recall, ob er es auf die Karibik-Insel Jamaika zum Auslandsrecall schafft.

04.03.2016
Anzeige