Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Unfall-Verursacher fährt einfach weiter
Region Altenburg Unfall-Verursacher fährt einfach weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 16.12.2012
Anzeige
Altenburg

Fahrerflucht

Die Polizeiinspektion Altenburg ermittelt wegen Fahrerflucht. Hintergrund: Am Freitag gegen 7.30 Uhr befuhr eine 18-jährige Fordfahrerin die B 7 Richtung Altenburg, als ihr kurz vor der Abfahrt Altenburg/Zwickau ein Auto auf ihrem Fahrstreifen entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die Fordfahrerin nach rechts aus und fuhr in den Straßengraben. Der entgegenkommende PKW hielt nicht an, sondern setzte seine Fahrt fort. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

Cannabis-Konsum

Bei einer Verkehrskontrolle haben Polizisten am Donnerstag einen Autofahrer unter Drogeneinfluss erwischt. Nachdem die Beamten den Mann gegen 15 Uhr im Johannisgraben angehalten hatten, verhielt sich der 39-Jährige verdächtig. Ein Drogentest auf Cannabis verlief positiv, sodass gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet wurde.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch an diesem Wochenende war das Wetter den Fußballern im KFA-Kreis Ostthüringen alles andere als wohlgesonnen. Somit fiel fast der komplette Nachholspieltag in allen Klassen aus.

16.12.2012

Die Viertliga-Handballerinnen des SV Aufbau Altenburg haben Teil eins des Wochenendprogramms mit Bravour gelöst. Am Sonnabend fegte das Team von Trainer Michael Zita Drittliga-Absteiger HSC Magdeburg mit 37:13 (19: 6) aus dem Goldenen Pflug.

16.12.2012

Nach den vergangenen traurigen Wochen haben die Aufbau-Handballerinnen ein proppevolles Programm. Denn erstmals nach dem plötzlichen Tod von Vereinschef Lutz Härtel startet der Oberligist vor heimischem Publikum - und das gleich zweimal.

14.12.2012
Anzeige