Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Unfall in Schmölln: Kradfahrer schwebt in Lebensgefahr
Region Altenburg Unfall in Schmölln: Kradfahrer schwebt in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 02.06.2016
Die Polizei musste zu einem schweren Unfall nach Schmölln. Quelle: Feuerwehr Schmölln
Anzeige
Schmölln

Bei einem Unfall am frühen Mittwochabend in Schmölln wurde ein 38-jähriger Motorradfahrer „Am Kellerberg“ schwer verletzt. Der Mann aus Ponitz schwebe nach wie vor in Lebensgefahr, sagte Polizeisprecher Sebastian Hecker. Er liege im Krankenhaus im Koma.

Ein 38 Jahre alter Motorradfahrer ist am Mittwoch bei einem Unfall in Schmölln lebensgefährlich verletzt worden. Quelle: Feuerwehr Schmölln

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 17.20 Uhr. Die 47-jährige Fahrerin eines Honda Jazz befuhr die Straße am Weidengrund und steuerte die Kreuzung zum Kummerschen Weg an. Dort nahm sie laut Hecker an der mit einem Stoppschild geregelten Kreuzung dem Motorradfahrader die Vorfahrt. Der 38-Jährige knallte in die linke Seite des Autos und wurde über den Honda geschleudert. Schwer verletzt kam er auf der Straße zum Liegen. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Heinrich-Braun-Klinikum nach Zwickau geflogen. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei kam auch die Feuerwehr zum Einsatz.

Die Honda-Fahrerin aus Schmölln wurde bei dem Unfall leicht verletzt, teilte Hecker weiter mit. Zum Sachschaden machte er keine Angaben. Während der Unfallaufnahme musste der Straßenbereich für Stunden voll gesperrt werden. Erst nach 20.15 Uhr konnte der Verkehr wieder ungehindert rollen.

Von Frank Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 27. Mai in Leipzig und am 31. Mai in Dresden heißt es zur diesjährigen Sommerauktion der Sächsischen Grundstücksauktionen AG es wieder. „Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten“. Erneut kommen markante Gebäude der Region unter den Hammer.

19.05.2016

Thüringens Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff hat dem Lindenau-Museum Hilfe bei Zukunftsplänen zugesagt. Bei einem nicht öffentlichen Treffen in Altenburg bezeichnete er die Pläne, das Haus künftig von einer Stiftung betreiben zu lassen, als „richtige Herangehensweise“ und stellte dafür unter anderem einen mehrjährigen Finanzierungsvertrag in Aussicht.

19.05.2016

Etwa 140 Mitarbeiter des Schmöllner Automobilzulieferers Neumayer Tekfor haben sich am Mittwoch an einem sechsstündigen Warnstreik beteiligt. Sie fordern die Angleichung an die Flächentarifverträge der Metall- und Elektroindustrie.

20.05.2016
Anzeige