Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg „Unser Dorf hat Zukunft“ – Nöbdenitz und Posterstein überzeugen Jury
Region Altenburg „Unser Dorf hat Zukunft“ – Nöbdenitz und Posterstein überzeugen Jury
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 24.10.2017
Das beschauliche Nöbdenitz ist bekannt für historische Gemäuer und die Tausendjährige Eiche – und nun auch als Regionalsieger mit Zukunft. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Ein tolles Ortsbild und engagierte Einwohner, die zusammenhalten und gemeinsam einiges auf die Beine stellen: Nöbdenitz und Posterstein können damit aufwarten. Und haben mit ihrem Charme die Jury überzeugt: Die beiden benachbarten Gemeinden zählen zu den vier Ostthüringer Regionalsiegern im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. 28 Kommunen aus der Region um Gera und Jena hatten sich beworben – sowie insgesamt weitere 28 aus Süd- und Westthüringen. Dienstagnachmittag verkündete Landwirtschaftsministerin Birgit Keller (Linke) die Entscheidung der Juroren. Demnach schaffte es Nöbdenitz in Ostthüringen auf Rang zwei hinter Langenwetzendorf im Landkreis Greiz. Dahinter folgt die Gemeinde Milda im Süden des Saale-Holzland-Kreises, Posterstein rückte auf Platz vier.

Damit haben gleich zwei Gemeinden aus dem Altenburger Land den begehrten Wettbewerbstitel errungen. Beworben hatten sich aus dem Landkreis auch Ponitz sowie Nobitz mit dem Ortsteil Ehrenhain und Rositz mit der Ortslage Gorma (die OVZ berichtete). Bei allen Kandidaten waren die Hoffnungen groß, zumal sich Ponitz und Posterstein zum wiederholten Mal beteiligt hatten. Dass letztgenannte Gemeinde noch mit in die Siegerriege rutschte, ist einer Entscheidung der Akademie Ländlicher Raum zu verdanken, die den Wettbewerb in Thüringen koordiniert: Wegen unverhältnismäßig hoher Teilnehmerzahlen in Ostthüringen wurden in der Region drei statt, wie üblich, vier Preisträger gekürt. Sie treten im nächsten Jahr im Landeswettbewerb gegeneinander an.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals hat der Luckaer Orchesterverein zum Oktoberfest eingeladen und damit voll ins Schwarze getroffen. „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ tönte es am Sonnabend im ausverkauften Saal des Deutschen Hauses, wo knapp 250 Besucher ausgelassen mitfeierten. Die Party ging bis in die frühen Morgenstunden und soll deshalb nicht die letzte ihrer Art gewesen sein.

24.10.2017

Der Kinderchor des Altenburg-Geraer Theaters hat eine eigene Musical-Produktion. Am Wochenende erlebte „Oliver Twist“ seine ersten und vorerst auch letzten Aufführungen in Altenburg. Singen die jungen Choristen sonst neben den Profis, interpretieren sie diesmal alle Rollen selbst, auch die der Erwachsenen. Mit großen Erfolg.

24.10.2017

Die Altenburger Destillerie- und Liqueurfabrik will sich mit qualitativ hochwertigen Produkten in kleinen Serien am Markt behaupten. Bei der Vorstellung der Firmenstrategie und neuer Erzeugnisse wurde am Montag auch die erste sanierte Lagerhalle präsentiert. Dort reift der Whisky in Holzfässern, von denen es in Zukunft bis zu 500 geben soll.

27.10.2017
Anzeige