Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unwetter fällt Bäume und flutet Straße

Unwetter fällt Bäume und flutet Straße

Die schweren Gewitter in der Nacht zum Donnerstag sind weitgehend schadlos über das Altenburger Land hinweggezogen. "Im Vergleich zu anderen Regionen hielten sich bei uns die Ausmaße wieder einmal stark in Grenzen", konstatierte Heiko Freyer vom Fachdienst Brand- und Katastrophenschutz im Landratsamt.

Voriger Artikel
Ramelow im Altenburger Land
Nächster Artikel
Schappmann wechselt zu den Stadtwerken
Quelle: Wolfgang Sens

Dennoch: Sechs witterungsbedingte Einsätze vermittelte die zuständige Rettungsleitstelle Gera am Mittwoch zwischen 21.45 und 23 Uhr an Feuerwehren im Landkreis. "In Rositz-Fichtenhainichen war durch den Starkregen 21.47 Uhr eine Straße überflutet. Um 21.49 Uhr musste die Starkenberger Feuerwehr ausrücken, um bei Naundorf einen umgestürzten Baum von der Straße zu beseitigen", zählte Freyer auf.

 

Nur eine Minute früher, um 21.48 Uhr, musste die Altenburger Berufsfeuerwehr in die Albert-Levy-Straße in Altenburg Nord ausrücken. Dort war in den ehemaligen Rewe-Markt vermutlich ein Blitz eingeschlagen. Altenburgs amtierender Feuerwehrchef René Riedl konnte jedoch schnell Entwarnung geben. "Für uns als Feuerwehr bestand dort keinerlei Handlungsbedarf. Ob es weitere Schäden am Gebäude gab, können wir allerdings nicht sagen."

 

Die nächsten, die ausrücken mussten, waren um 22.01 Uhr die Feuerwehrleute aus Lumpzig, die mehrere umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste beseitigen mussten. Gleiches widerfuhr um 22.38 Uhr den Kameraden der Feuerwehr Langenleuba-Niederhain, die einen durch den Sturm gefällten Baum von der dortigen Kreuzallee entfernen mussten.

 

Den letzten Einsatz einer unruhigen Nacht hatten um 23 Uhr wieder die Starkenberger Feuerwehrleute. Diesmal sogar in eigener Sache. Denn der Starkregen hatte ihr Gerätehaus unter Wasser gesetzt. "Unsere Zisterne war randvoll und ist deshalb übergelaufen. Das Wasser stand etwa fünf Zentimeter in unserer Fahrzeughalle und musste abgepumpt werden", so Wehrleiter Stephan Penndorf. Schäden gab es zwar nicht. "Aber da hat sich erneut gezeigt, wie wichtig für uns der Gerätehausneubau ist, der ja auch geplant ist."

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr