Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
VCA-Männer wollen weiße Weste verteidigen

VCA-Männer wollen weiße Weste verteidigen

Die Thüringenliga-Volleyballer des VC Altenburg haben die Hinrunde als ungeschlagener Tabellenzweiter mit 26 Punkten und gerade einmal vier abgegebenen Sätzen hinter dem SVC Nordhausen beendet.

Voriger Artikel
Völkerschlacht, Skat und ein spektakuläres Panorama
Nächster Artikel
Aufsteiger Ehrenhain belehrt Kritiker eines Besseren

Der sichere Block ist ein Grund für den Erfolg des VCA.

Quelle: Mario Jahn

Der Spitzenreiter lief dem VCA aber nur den Rang ab, weil er bislang mehr Begegnungen absolvierte.

 

Dabei wusste die Mannschaft zu Saisonbeginn nicht, wo die Reise hingehen wird. Einige Stammspieler kehrten dem Team nach dem Regionalliga-Abstieg den Rücken und aus der Landesklasse-Vertretung wurden vier neue Akteure eingebaut. Zudem verabschiedete sich Erfolgscoach Wieland Münchow nach den vier erfolgreichsten Jahren im Altenburger Herren-Volleyball. Zwei Thüringer Meistertitel und zwei Jahre Regionalliga sind seine eindrucksvolle Bilanz. Münchow übergab den Staffelstab an Neu-Coach Gerd Kerat, der das Team bereits von 1998 bis 2005 betreute. Ziel war, die neuen Spieler schnell zu integrieren und trotzdem eine gute Rolle zu spielen.

 

Das klappte besser als gedacht. Die ersten Spiele gewann man klar und wurde wieder zum Gejagten. Auch gegen den SVC Nordhausen entschieden die Skatstädter für sich. Aufgrund von Kommunikationsproblemen zwischen Coach und Mannschaft kam es im November zum Trainerwechsel. Auch das verarbeitete die Mannschaft gut und konnte auch einige verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren. Das Ruder hat nun Kapitän Michael Münchow als Spielertrainer in der Hand.

 

Unter seiner Führung will das Team seine weiße Weste beim Tabellendritten aus Weimar verteidigen. "Wenn man die Vorrunde ungeschlagen abschließt, will man natürlich in der Rückrunde da nahtlos anknüpfen", so Münchow. "Der dritte Thüringen-Meistertitel soll in die Skatstadt geholt werden." Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem 1. Februar, wenn man zum wohl vorentscheidenden Spitzenspiel in Nordhausen gastiert.

Markus Zeise

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr