Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg VCA holt Thüringens Volleyballkrone
Region Altenburg VCA holt Thüringens Volleyballkrone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 28.02.2012

Von Markus Zeise

Die Ausgangsposition war klar. Bei vier Punkten Rückstand auf den VCA mussten die Saalestädter gewinnen, um die Entscheidung im Meisterschaftsrennen zu vertagen. Die Ost- thüringer wollten hingegen mit einem Sieg die Entscheidung um den Titel herbeiführen.

Von Anfang an entwickelte sich ein kurzweiliges, abwechslungsreiches Netzduell, in dem es bis zum 8:8 spannend blieb. Was folgte, war die wohl beste Vorstellung des VCA seit Langem. Kompakt, eingespielt und völlig homogen spielte das Topteam der Liga seinen Jenaer Kontrahenten mürbe.

Schnell erarbeitete sich Altenburg einen komfortablen Vorsprung. Die gut 100 Zuschauer in der Jenaer Sporthalle am Stadion verstummten zusehends - bis auf etwa 15 Altenburger Schlachtenbummler, die euphorisch den Gewinn des ersten Satzes bejubelten.

Im zweiten Durchgang machte der VCA da weiter, wo er im ersten aufgehört hatte. Mit druckvollen Aufgaben zwang das Team die Jenaer über die Außenpositionen anzugreifen. Dort stand dann ein an diesem Tag unüberwindlicher VCA-Block, der die Angriffe der Kontrahenten zunichte machte. Fanden die Gastgeber doch einmal den Weg vorbei, so stand auf Seite des VCA eine von Libero Robert Kunze hervorragend organisierte Abwehr, die einige Male reflexartig Angriffsschläge abwehrte und in eigene Punkte ummünzte. Eigene Angriffe wurden schnell, varianten- und erfolgreich ausgespielt, sodass sich der starke Gegner aus Jena beim Stand von 19:24 den nächsten Satzbällen gegenübersah.

Nach der 2:0-Satzführung blieb das von den Zuschauern erhoffte Aufbäumen Jenas aus. Altenburg ließ mit einer extrem niedrigen Fehlerquote aber auch nichts zu und marschierte unaufhaltsam zum Spielgewinn. Beim Zwischenstand von 12:4 war die Vorentscheidung zugunsten des VCA gefallen und der Siegeswille der Jenaer, die dennoch klar die Nummer zwei in Thüringen sind, gebrochen. Die mitgereisten Fans skandierten bereits "Thüringenliga - nie mehr - nie mehr". Einige Ballwechsel später brachen alle Dämme und unter grenzenlosem Jubel wurde der vorzeitige Titelgewinn gefeiert. Damit holen Altenburgs Volleyballer um Kapitän Michael Münchow zum zweiten Mal nach 2010 den Thüringenmeistertitel und können sich nun auf ein weiteres Regionalligajahr vorbereiten.

: Zeise, M. Münchow, P. Münchow, M. Gerth, Baum, Bender, Franke, Kunze, Mühling.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einer kampfeslustigen Veranstaltung vorgestern Abend haben die Sozialdemokraten des Altenburger Landes Bettina Feller zur Landrats-Kandidatin gekürt.

28.02.2012

Individuell von Hand gefertigte Porzellanfiguren, Öl- und Aquarellgemälde, Bronzeplastiken - die neue Sonderausstellung "Bauern im Kunsthandwerk und in der Bildenden Kunst" im Schlossmuseum hat so einiges zu bieten.

28.02.2012

Zwei Dramen sind es, die sich aus der Fülle der dramatischen Weltliteratur hervorheben und den Spielplan eines jeden Schauspiels oder eines ganzen Theaters krönen können: Goethes Faust und Shakespeares Hamlet.

27.02.2012
Anzeige