Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Veilchen und Fettbemmen

Veilchen und Fettbemmen

Nur noch wenige Tage, dann strömen wieder die Schau- und Kauflustigen ins Altenburger Stadtzentrum. Der gute Grund: Am nächsten Sonnabend findet im Herzen der Stadt der große Frühjahrs-Bauernmarkt statt.

Wie die Stadtverwaltung informierte, werden vor allem heimische Gärtnereien präsent sein und den Platz vorm Rathaus mit ihren üppig bestückten Ständen in ein wahres Blumenmeer verwandeln. Auch gastronomische Einrichtungen sind wieder mit einem Großaufgebot dabei. Auch die unterhaltsamen Angebote sollen nicht zu kurz kommen, die Besucher aus nah und fern können sich auf Tiere, Technik und Trubel freuen, versprechen die Organisatoren. Das bunte Treiben beginnt um 9 Uhr und dauert bis 17 Uhr.

 

Insgesamt werden rund 50 Teilnehmer zum Gelingen des Bauernmarkts beitragen. Vor allem die Sortimente der Direktvermarkter und Gärtner werden das Bild prägen. Überdies werden unter anderem Keramikprodukte, Korbwaren, Kerzen, Kräuter und Naturseifen feil geboten. Das gastronomische Angebot umfasst Fettbemmen, Fladenbrot, Roster, Haxen, Spanferkel, Pilzpfannen, Kartoffelpuffer und auch einen der legendären Mutzbraten kann man sich schmecken lassen. Außerdem gibt es Fisch, diverse Käsespezialitäten sowie Büffel- und Straußenprodukte.

 

Wie immer haben die Veranstalter auch an die Kinder gedacht. So sorgt eine kleine Tierschau für Kurzweil. Besondere Anziehungskraft auf die Jungen und Mädchen dürfte wieder die Strohpyramide ausüben. Zudem wird moderne und historische Technik aufgebaut sein. Für eine kulturelle Bereicherung sorgen einmal mehr die "Futterschroter" und die Jagdhornbläser, die den Bauernmarkt um 9 Uhr offiziell eröffnen.

 

Es hat sich längst jenseits der Stadtgrenzen herumgesprochen: Der Altenburger Bauernmarkt hat Flair, heißt es in der Pressemitteilung des Rathauses abschließend. Dank der Mischung attraktiver Angebote lohne es sich, mit der ganzen Familie zum Schauen und Kaufen in die Skatstadt zu kommen. Besucher sollten sich Zeit nehmen, um vieles sehen und erleben zu können.

 

Allerdings sind aufgrund der Bauarbeiten am Areal am Markt die Parkplätze im Zentrum knapp. Wer kann, sollte öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Auswärtigen wird empfohlen, die ausgeschilderten Parkplätze anzusteuern.

Günter Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Von Redakteur Gabriele Neumann

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr