Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Verbandsliga-Handballer von Aufbau Altenburg erobern Platz zwei
Region Altenburg Verbandsliga-Handballer von Aufbau Altenburg erobern Platz zwei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 15.03.2012
Jan Wagenbreth (M.) ist mit acht Treffern der überragende Akteur im Spiel Aufbau II gegen Post Gera II und kann sich immer wieder durchsetzen.
Altenburg

Das Spitzenspiel der Ostthüringer Handball-Verbandsliga zwischen Aufbau Altenburg II und Post Gera II hielt am Samstagabend über 60 Minuten, was es im Vorfeld versprach. Beide Teams, die leidenschaftlich gekämpft hatten, hätten den Sieg verdient. Am Ende durften aber nur die Altenburger jubeln, und zwar über ein 27:26 (15:14). Dabei spielte sich Max Soeffing in den letzten zehn Sekunden zunächst in die Rolle des entscheidenden, dann tragischen Helden.

Die Begegnung vor rund 100 Zuschauern begann ohne Abtastphase mit viel Tempo und Engagement auf beiden Seiten.Nach sechs Minuten führten die Hausherren mit 5:1, hatten aber nur nur einen Torschützen zu verzeichnen: Jan Wagenbreth. Zudem parierte Andreas Kyber zwei, drei ganz schwere Bälle, was die Gäste bereits nach sieben Minuten zur Auszeit zwang. Die aber änderte zunächst nicht viel.

Mit einem Mal aber schwächelte Aufbau, leistete sich Abspielfehler oder scheiterte am nun immer besser werdenden Geraer Schlussmann. Und siehe da: Vier Minuten vor der Pause schafften die Postler nicht ganz unverdient das 13:13 und vertagten die Entscheidung in die zweite Hälfte. Bis Mitte dieser legte Aufbau ständig ein Tor vor, aber die Gäste ließen sich nicht abschütteln und machten über ihren starken mittleren Abwehrblock alles dicht. Damit waren die Außenpositionen der Hausherren in der Pflicht und Tim Krause, Chris Unger und besonders Michael Stockhaus überzeugten und hielten ihr Team bis in die 50. Minute weiter in der Führung.

Aber die starken Gäste witterten ihre Chance. Erst recht, als ihnen beim 23:24 und 24:25 zweimal die Führung gelang und nur noch fünf Minuten zu spielen waren. 30 Sekunden vor Abpfiff sah es beim 26:26 nach einem Remis aus, aber noch war Aufbau in Ballbesitz. Zehn Sekunden vor Ende schaffte Max Soeffing mit herrlichem Wurf ins obere linke Toreck den 27. Aufbau-Treffer. Aber der in seine Abwehr zurückeilende Soeffing brachte im Stil eines Eishockey-Bodychecks den ballführenden Geraer unsanft aus dem Lauf, der fiel unglücklich und musste verletzt vom Platz getragen werden. Taktisch eine erklärbare Aktion, sportlich fair war das nicht, wobei man Soeffing schon zugestehen muss, diese Auswirkung nicht einkalkuliert zu haben. Die letzten drei Sekunden überstanden die Altenburger schadlos und können sich damit zumindest erst einmal über Platz zwei der Tabelle freuen.

Lutz Pfefferkorn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ziegelheimer Verbandsliga-Handballer haben ihre Pflichtaufgabe souverän erledigt und den SV Hermsdorf III mit 34:23 (14:12) bezwungen. Damit zeigte der LSV zugleich, dass der Dämpfer der Vorwoche gegen Eisenberg gut verdaut worden war.

15.03.2012

500-1510477511001-DNN Altenburg. Peter Tripmaker war der erste. Der Präsident des Deutschen Skatverbandes absolvierte vermutlich die weiteste Anreise, doch dass gerade er den Reigen der Geburtstags-Gratulanten für die Lokalzeitung in Deutschlands Skathauptstadt eröffnete, hatte Charme.

15.03.2012

Das Leben Friedrich Barbarossas steht im Mittelpunkt einer Lesung, die am Donnerstag um 19 Uhr im Bachsaal des Residenzschlosses stattfindet. Der Historiker Knut Görich hat sich dem Stauferkaiser gewidmet und eine neue Biografie über ihn verfasst.

15.03.2012
Anzeige