Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vermummte Männer überfallen Altenburger Nettomarkt

Bargeld erbeutet Vermummte Männer überfallen Altenburger Nettomarkt

Zwei vermummte Männer haben Mittwochabend den Nettomarkt in der Altenburger Fabrikstraße überfallen und offenbar eine beträchtliche Menge Geld erbeutet. Eine 29-jährige Verkäuferin hatte ihnen gegen 19.30 Uhr den Personaleingang geöffnet, weil sie nach dem Klingeln annahm, es sei ihr Chef.

Wurde überfallen: Der Nettomarkt in der Fabrikstraße.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Zwei vermummte Männer haben Mittwochabend den Nettomarkt in der Altenburger Fabrikstraße, der sich im Bahnhofscenter befindet, überfallen und offenbar eine beträchtliche Menge Geld erbeutet.

Zum Ladenschluss habe es gegen 19.30 Uhr am Personaleingang geklingelt, teilte der Sprecher der Landespolizeiinspektion Gera, Sebastian Hecker, am Donnerstag mit. Eine 29-jährige Verkäuferin habe vermutet, es sei ihr Chef. Doch als sie die Tür öffnete, sah sie sich den Angaben zufolge unvermittelt zwei vermummten Männern gegenüber. Da der Weg frei war, drangen sie in die Räume ein, drohten mit körperlicher Gewalt und forderten die Angestellte auf, ihnen die Tageseinnahmen herauszugeben. Das tat die Frau in ihrer Angst. Ob sie allein im Markt war, konnte Hecker auf Nachfrage nicht beantworten.

Die Täter seien mit der Beute in Richtung Busbahnhof geflüchtet, so der Polizeisprecher. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte die Polizei die unbekannten Männer nicht aufspüren. Bei der Suche kam auch ein Polizeihund zum Einsatz, der aber offenbar auch keine Spur fand.

Wie viel Bargeld die Täter erbeuteten, teilte Hecker aus „ermittlungstaktischen Gründen“ nicht mit. Die Verkäuferin sei unverletzt geblieben, habe aber unter Schock gestanden. Schaden sei bei dem Raubüberfall nicht entstanden.

Die Täter werden als etwa 1,80 Meter große Männer beschrieben, die dunkel gekleidet und im Gesicht vermummt waren. „Sie sprachen Deutsch ohne ausländischen Akzent“, informierte Hecker weiter. Die Altenburger Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen und suche dringend Zeugen, die zur Tat oder den Tätern Aussagen machen können. Sie sollen sich unter der Rufnummer 03447/4810 melden.

Von Frank Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr