Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Verwalter räumt Vandalismus-Verdacht in Altenburg-Nord aus
Region Altenburg Verwalter räumt Vandalismus-Verdacht in Altenburg-Nord aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 14.10.2016
Das im Innenhof An der Glashütte 9 - 30 in Altenburg-Nord herumliegende Spielgerät wurde vom Eigentümer demontiert und soll bald weggeräumt werden. Quelle: Foto: Ronny Seifarth
Anzeige
Altenburg

Alles andere als ein schönes Bild bietet sich derzeit An der Glashütte in Altenburg-Nord. Neben in Gebüschen verstreutem Müll verteilt sich vor den Häusern mit den Nummern 9 bis 30 haufenweise Grünschnitt. Dazwischen stehen verstümmelte Baum- und Strauchreste. Im Innenhof sind die Spielplatz-Geräte herausgerissen. Zum Teil liegen sie noch da, zum Teil bereits in einem Container.

Was nach Vandalismus aussieht, entpuppt sich als Aktion des neuen Verwalters Grand City Property (GCP) aus Berlin aufgrund von Sicherheitsmängeln. „Unsere Bauabteilung hat den Spielplatz umgehend gesperrt“, teilte GCP-Sprecherin Katrin Petersen auf OVZ-Nachfrage am Freitagnachmittag mit. Am Vormittag war davon noch nichts zu sehen. Stattdessen turnten Kinder auf dem umgestürzten Gerät herum.

„Für diese Woche war eine externe Firma mit Rückbau und Abtransport des Spielplatzes und mit der Durchführung notwendiger Grünarbeiten beauftragt“, so Petersen. „Die Fertigstellung wurde leider aufgrund des schlechten Wetters verzögert, wird aber Mitte der kommenden Woche abgeschlossen sein.“ Es sei geplant, im nächsten Jahr „einen neuen und modernen Spielplatz für die Kinder der Nachbarschaft zu errichten, damit diese in Zukunft wieder einen passenden Ort zum Spielen und Toben haben“.

Das glauben viele Mieter jedoch erst, wenn sie es sehen. Schon oft wurde ihnen etwas versprochen. So warte man bereits seit drei Jahren auf neue Fenster, sagte etwa eine junge Mutter. „Es ist schwierig, weil die Eigentümer ständig wechseln.“ Das ist auch ein Grund, warum Landrätin Michaele Sojka (Linke) die An der Glashütte gemieteten Wohnungen für die Unterbringung von Flüchtlingen kündigen will. 50 Stück hat der Kreis dort noch. Bis Jahresende sollen es null sein. „Die Zusammenarbeit mit dem Vermieter Opus One ist negativ verlaufen“, begründete Sojka.

GCP hat das Objekt nach eigener Aussage erst im Sommer übernommen und ist für den neuen Eigentümer Greenblue Modesty Property GmbH tätig, der die Objekte kurz zuvor von Opus one übernommen hatte. Besitzer dieser Gesellschaft ist wiederum eine Firma auf Zypern. Auch GCP hat ihren Hauptsitz dort. Und: Alle Firmen haben denselben Geschäftsführer, der zudem Chef von GCP in Berlin ist.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angeln am Teich ist nichts ungewöhnliches – Netzfischerei hingegen schon. Deshalb versammelten sich am Mittwoch auch viele Schaulustige um den Kleinen Teich in Altenburg, um zu beobachten, wie das Gewässer abgefischt wurde.

14.10.2016

Die Firma Stahlrohrmöbel in Gößnitz hat allen Grund zum Feiern. Seit nunmehr 25 Jahren produziert das Unternehmen an der Pleiße. Inzwischen verlassen Zehntausende Stühle und Tische das Fabrikgelände.

14.10.2016

Die Fontäne im Großen Teich in Altenburg sprüht schon länger nicht mehr. Nun hat die kaum noch funktionsfähige Anlage ausgeplätschert. Wie Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) am Donnerstag verkündete, hat man die Anschaffung einer neuen Fontäne gestrichen. Als Grund dafür nannte er fehlende Finanzen.

17.10.2016
Anzeige