Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Viel zu erleben und viel zu entdecken Landestheater lädt zum Tag der offenen Tür
Region Altenburg Viel zu erleben und viel zu entdecken Landestheater lädt zum Tag der offenen Tür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 21.09.2012
Anzeige
Altenburg

Von Evelyn Böhme-Pock

Los geht es so: Generalintendant Kay Kuntze begrüßt die Schaulustigen um 10.45 Uhr auf der Hauptbühne. Anschließend kann man vom Theatersaal aus einen Sound-Check verfolgen.

Bei hoffentlich schönem Wetter treten Claus Bloszik und Band vorm Haus auf - ansonsten im Großen Haus. Solisten des Musiktheaters kann man im Zimmer des Musikalischen Oberleiters (im Parkett links neben der Bühne) bei den Proben am Klavier mit dem Repetitor erleben. Schneiderei und Maske präsentieren sich im Roten Salon mit ihren Kostbarkeiten. Theaterfotograf Stephan Walzl ist bereit, die Mutigen, die in Kostüm und Maske schlüpfen wollen, zu fotografieren.

Im Malsaal kann man Theatermalern bei der Arbeit zusehen, auch die Dekorationsabteilung zeigt, was sie kann. Requisite, Tonstudio und Maskenbildnerei stehen den Besuchern offen zum Schauen und Staunen. Sogar die Waffenkammer wird von 12 bis 18 Uhr aufgeschlossen. Im Ballettsaal kann man zwischen 12 und 14 Uhr bei der Probe zuschauen. Von 14 bis 15 Uhr ist die Aktivität der Besucher beim Tanzworkshop mit Jessica Krüger gefragt. Zwischen 16 und 18 Uhr gibt Theaterpädagoge Peter Przetak einen Theaterworkshop.

In der ehemaligen Schneiderei findet von 12.30 bis etwa 14.30 Uhr ein Workshop mit den Schauspielern Henning Bäcker und Jochen Paletschek statt, die einiges von dem vermitteln, was sie auf der Schauspielschule gelernt haben.

Auf die Kleinen warten Luftballonstand, Hüpfburg und Basteltisch. Zu einem Clown-Workshop lädt Robert Auerbach aus der Theaterfabrik kleine Faxenmacher ein, die etwas von der schweren Kunst erlernen wollen. Das Puppentheater zeigt um 14 und 16 Uhr "Das Traumfresserchen" nach Michael Ende im Theater unterm Dach. Sabine Schramm spielt für Kinder ab drei Jahren. Wer noch mehr vom Puppentheater sehen will, muss in die Puppenecke im Liliencronzimmer kommen. Dort zeigt Ingrid Fischer etwas aus der Schatzkammer der fünften Sparte.

Der Theaterverein und die Abteilung Marketing des Theaters präsentieren sich mit Informationsständen von 10 bis 17 Uhr im Kassenfoyer. Der Verein lädt außerdem um 11 Uhr zum traditionellen Theaterfrühstück vor der Premiere des Musicals "Chess" ein, das am 7. Oktober erstmals zu sehen sein wird. Kay Kuntze selbst inszeniert den Politthriller, in dem Liebe und Eifersucht das Schachspiel beeinflussen.

Um15 Uhr heißt es Vorhang auf für die große Technik-Show mit Ton, Licht und Pyrotechnik, die junge und ältere Theaterfreunde verblüffen will - moderiert vom Technischen Direktor Thomas Stolze und seinem Stellvertreter René Prautsch. Um 17 Uhr stellt sich der neue Schauspieldirektor Bernhard Stengele als Schauspieler mit Ausschnitten aus seinem Balladenabend "Sie haben nämlich Entenfüße" vor. Am Klavier begleitet ihn Olav Kröger. 20 Uhr folgt im Heizhaus die erste Premiere der Saison: die Farce "Mein Kampf" von George Tabori (siehe nebenstehenden Beitrag).

Der Eintritt zum Tag der offenen Tür am 30. September ist für Kinder frei, Erwachsene sind mit einem Euro dabei. Der Kauf von Theaterkarten ist an Ort und Stelle möglich. Für das leibliche Wohl ist im und vorm Haus während des gesamten Tages gesorgt. Die Kantine ist für alle geöffnet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jeder zweite im Stadtgebiet registrierte Hund hat einen Chip implantiert und ist versichert worden. Das teilte gestern die Stadtverwaltung Altenburg mit. Danach steht fest, dass von den etwa 1500 Hundehaltern rund 770 die Vorgaben des Thüringer Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung vor Tiergefahren erfüllt haben.

20.09.2012

Drei junge Männer haben am Mittwoch gegen 10.45 Uhr in einer Drogerie auf dem Kornmarkt Parfümartikel gestohlen und sind anschließend in Richtung Käthe-Kollwitz-Straße geflüchtet.

20.09.2012

Elf Kindergärten aus neun Kommunen des Kreises können mit unerwarteten Fördergeldern in Höhe von insgesamt 240 000 Euro für Anschaffungen oder Bauvorhaben rechnen.

20.09.2012
Anzeige