Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Viele Tore und eine Überraschung in der Fußball-Kreisklasse
Region Altenburg Viele Tore und eine Überraschung in der Fußball-Kreisklasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 14.05.2014
Mit großem Einsatz gelingt den Zechauern um Thomas Tauber (Mitte) gegen Favorit Fockendorf II ein Auswärtserfolg. Quelle: Mario Jahn
Am 23

Wintersdorf gewann zwar in Gerstenberg zweistellig, rutschte in der Tabelle dennoch auf Rang sieben, weil man noch ein Spiel nachholen muss. Zudem überraschte Zechau den Dritten Fockendorf II.

Mit 9:0 (4:0) fertigte der SV Rositz II die SG Schmölln III ab. Schon nach zehn Minuten erzielte Kampers die Führung. Der Gastgeber beherrschte 90 Minuten die Szenerie, während die Gäste nur eine Chance hatten. Für Rositz trafen weiterhin Kampers, Ditscher (2), Kahnt, Quaas, Grünewald, Trölitzsch und Etzold. Für ein zerfahrenes Spiel wurde Eintracht Fockendorf II mit 0:2 von Zechau/Kriebitzsch bestraft. Der Gastgeber verpasste klare Chancen. Nach der Pause erzielte Amberg (57.) die Gästeführung. Nun rannte Fockendorf an, blieb aber erfolglos. Zechau verteidigte gut. Einen Konter (90.) schloss Nikiwicz zum 0:2 ab.

Eine noch schwächere Vorstellung bot Schlusslicht SV Gerstenberg beim 2:10 (1:6) gegen den ASV Wintersdorf. Schon nach sieben Minuten führte der Gast 0:3, legte bis zur Pause noch drei Treffer dazu. Richter gelang der Gerstenberger Treffer vor der Pause. Der Gastgeber offenbarte eine desolate Abwehr, steigerte sich nur kurz. Nochmals traf Richter. Die ASV-Tore erzielten Günther (4), Steiniger (2), Quaas (2) und Sprenger (2). Viele Tore fielen auch bei der 3:8 (3:4)-Niederlage des FSV Lucka II gegen die SG Altenburg III. Zwar hatte die FSV-Reserve mehr Spielanteile, aber die Gäste-Konter durch Müller und Gengerke saßen. Müller verkürzte (15.), aber Reichelt erhöhte weiter. Eschenbaum traf zum 2:3. Müller erzielte das 2:4. Kurz vor der Pause verwandelte Weber einen Strafstoß zum 3:4. Lucka leistete sich viele Abwehrfehler, sodass Beer, Ehrich, Müller und Taubert den klaren Sieg herausschossen.

Seiner Favoritenrolle wurde der FSV Gößnitz II mit dem 3:1 (1:1) beim FC Altenburg II gerecht. Holzhauer brachte den Gastgeber in Front (4.), aber Köhler glich aus (26.). Nach der Pause war es wieder Köhler, der mit zwei Treffern die Gößnitzer zum Sieg führte. Ähnlich lief es beim 4:2 (2:1) des SV Zehma über Roter Stern Altenburg. Hoff schoss den Favoriten in Führung (4.), Altenburg (9.) egalisierte. Nobis (12.) antwortete. Gubba glich erneut aus (55.). Reichardt und Hoff (73.) stellten die Weichen auf Sieg. Dagegen unterlag der SV Lumpzig II dem LSV Altkirchen 0:3 (0:1). Zacher legte vor (20.). Nach der Pause erhöhten Mrwa (68.) und Heydenreich (89.).

Reinhard Weber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tolle Stimmung herrschte vorgestern in der Altenburger Skatbank-Arena beim Fußballturnier für Grundschulen um den Energie-Cup. Neben den sieben teilnehmenden Teams sorgten auch deren Anhänger für Bambule auf den Rängen.

14.05.2014

In der Fußball-Kreisliga hat sich Spitzenreiter FC Altenburg von Windischleuba nicht beeindrucken lassen und sicher gewonnen. Weißbach musste beim Zweiten in Köstritz eine herbe 0:5-Pleite hinnehmen und steckt im Abstiegsstrudel fest.

13.05.2014

"Wir hatten viele interessierte Kunden, die das Gespräch gesucht haben, mehr als nur gucken wollten und verschiedene Marken direkt verglichen haben", lautete das Fazit von Eberhard Eckardt, Mitorganisator des Autofrühlings, zur zehnten Ausgabe.

12.05.2014
Anzeige