Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Vier Tage lang Geselligkeit
Region Altenburg Vier Tage lang Geselligkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 04.05.2014
Ziegelheim

[gallery:600-38261291P-1]

Vorgestern feirten dann über 200 Gäste mit Sound Express und einem Udo-Lindenberg-Double bis nach Mitternacht. Mit dem Sieg des Ziegelheimers Lutz Winter beim Skatturnier endete gestern die Party.

Eigentlich hatte der Feuerwehrverein, der seit zwei Jahrzehnten für das Dorf- und Kinderfest mit Maibaumsetzen verantwortlich ist, anderes Wetter bestellt. Doch pünktlich mit dem Start fielen die Temperaturen. Dem trotzten die Ziegelheimer mit einem beheizten Festzelt, das dem Jubiläum angemessen, gleich mehrere Höhepunkte erlebte. Den ersten gab's am zweiten Tag.

Nachdem traditionell am Vorabend des 1. Mais in Ziegelheim von den Kameraden der Feuerwehr der Maibaum gesetzt wird und ein Fackelumzug durch den Ort stattfindet, sind die Brandschützer am Morgen danach wieder gefordert. Dann findet in Ziegelheim immer der Feuerwehr-Wettkampf Löschangriff statt. "Diesmal starteten acht Mannschaften. Allesamt die Topmannschaften der Region mit einem sehr hohen Leistungsniveau", sagte Ortsbrandmeister Torsten Wirt. Um so mehr freute es ihn, dass vor der gewohnt großen Zuschauerkulisse das heimische Team zum ersten Mal den Wanderpokal der Bauerei gewann. Mit einer Zeit von 25,44 Sekunden verwiesen sie die Sachsen aus dem Dorf Schwaben und die Titelverteidiger aus Ehrenberg, die auch Thüringenmeister sind, auf die nächsten Plätze. Fast alle, die wieder die gesamte Wettkampfstrecke gesäumt hatten, wollten sich offenbar die Siegerehrung im Zelt nicht entgehen lassen. "Das platzte aus allen Nähten", berichtete Wirt.

Auf einem Kinderkarussell sowie an Los- und Schießbude konnten sich die Besucher am Freitag amüsieren. Zum Ärger der Schausteller hatte es aber bereits pünktlich zur Siegerehrung am Donnerstag angefangen zu regnen, was am Freitag anhielt und für wenig Umsatz sorgte.

Vorgestern war es zwar kühl, aber trocken, was bereits am Nachmittag beim Programm der Kita für ein volles Zelt sorgte. "So ist es bei uns seit 20 Jahren Tradition", plauderte Vereinschef Andreas Hofmann bei einem Kaffee. Klar sei es nicht mehr wie vor zehn oder 15 Jahren, als sich freitags noch Disco lohnte. "Aber wir wollen in den kommenden Jahren weiterhin das Maibaumsetzen mit dem Dorffest verbinden." Einfach weil sich so Aufwand und Nutzen am ehesten die Waage hielten. Außerdem kämen die Schausteller nur ungern oder gar nicht wegen eines Tages.

Die Rechnung ging am Samstag weitestgehend auf. Bei Clown Silli standen die Mädchen und Jungen am Nachmittag beim Kinderschminken sogar an während andere den kleinen Rummel unsicher machten. Derweil plauschten die Dorfbewohner gesellig im halbvollen Zelt.

Ein gelungener Höhepunkt sei das Jubiläumsprogramm mit Live-Musik am Abend gewesen, so Hofmann. Rund 200 Gäste feierten, und vor allem das Lindenberg-Double habe für Stimmung gesorgt. "Mindestens so gut wie das Original", meinte Hofmann, der gestern auch von der 20-minütigen Lasershow in der Nacht schwärmte. Während Lutz Winter dass Skatturnier gewann.

Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die FDP hat den Dauerkonflikt ums Geld zwischen Kommunen und Landkreis in den Mittelpunkt ihres Kreistags-Wahlpro- gramms gestellt. Dabei benennen die Liberalen in ihrem gestern vorgestellten Papier zwar Einspar-Felder, legen sich aber auf konkrete Kürzungen nicht fest.

02.05.2014

Vor dem Landestheater wird am Pfingstsonntag der rote Teppich ausgerollt, denn die Theatervereine von Altenburg und Gera küren zum Ende der Spielzeit gemeinsam ihre Favoriten der Saison und vergeben die Theater-Oskars.

02.05.2014

Denn die Abgeordneten nebst Oberbürgermeister haben lang und breit über etwas diskutiert, was man hier nicht unbedingt auf der Tagesordnung vermutet - über zwei Klos.

01.05.2014
Anzeige