Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Vier klare Siege und zwei knappe Dinger im Kreispokal
Region Altenburg Vier klare Siege und zwei knappe Dinger im Kreispokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 04.10.2012

Von Reinhard Weber

Kurzen Prozess machte

mit Kraftsdorf, gewann 4:1 (3:1). Zwar hatten die Gäste durch Richter (5.) die erste Chance, das Tor aber machte Schmidt auf der Gegenseite, weil er einen Foulelfmeter verwandelte (8.). Nur zwei Minuten später nutzte Walther eine Eingabe zum 2:0. Windischleuba agierte offensiv gegen die höherklassigen Gäste, Windischleuba musste aber per Kopfball von Sachse (34.) das 2:1 hinnehmen. Nach einem Freistoß (40.) erhöhte Tietze aus Nahdistanz auf 3:1. Windischleuba machte nach der Pause das Spiel, Kraftsdorf blieb blass. Nach einer Ecke von Schmidt schoss Gumprecht das 4:1.

Nichts zu holen gab es für den FSV

gegen Gera-Aga. 1:4 (0:0) hieß es am Ende gegen den Kreisoberligisten. Bis zur Pause hatte der FSV das Spiel bestimmt, aber die Chancen nicht genutzt. So vergaben Arndt und Losajev. Nach der Pause lief der FSV in vier Konter, durch Tretbar, Schulze (2) und Fischer führte Aga sicher 4:0. Haimerl (85.) erzielte nur noch den Ehrentreffer.

Trotz verschlafener Anfangsphase setzte sich Lok

gegen Greiz 4:1 (1:1) durch. Schumann (20.) verwandelte einen Strafstoß zum 1:0. Danach drängte Greiz nach vorn und kam durch Fonfara zum Ausgleich. Kurz vor der Pause gab es auf jeder Seite eine Rote Karte. Lok gestaltete sein Spiel nach der Pause besser. Per Kopf brachte Fehse Lok in Front, baute auch zum 3:1 (80.) aus. Kügler machte mit dem 4:1 den Sieg perfekt.

In Gera dominierte der höherklassige Gast aus

über 90 Minuten, siegte verdient 4:0 (2:0). Die Rositzer kombinierten gut, ließen nichts zu. Vincenz erzielte mit Distanzschuss die Führung. Als Baudach nur durch Foul gebremst werden konnte, verwandelte Kahnt den Elfmeter. Baudach bediente erneut Kahnt zum 3:0. Nochmals konnte der Rositzer erhöhen.

Eine enge Kiste gab es zwischen

und

II, die der Gast mit 3:2 (0:1) für sich entschied. Vor 300 Zuschauern erzielte Lessau per Freistoß das 1:0 für die Gastgeber. Ein Ehrenhainer Doppelschlag durch Barthel (52.) und Hömann (54.) brachte die Gäste in Front. Nach einem Foul an Schneider verwandelte Kühnel den Elfmeter zum 2:2. Die Partie war wieder offen. Einen Torwartfehler (74.) nutzte Baumann zum 2:3. Langenleuba rannte bis zum Ende an, Ehrenhain verteidigte den glücklichen Sieg.

Nicht minder glücklich war der 1:0 (0:0)-Erfolg

s in Auma. Nach einer von Fehlern und überhasteten Angriffen geprägten ersten Hälfte steigerte sich der Gast. Hillig war es in der 82. Minute vergönnt die Eintracht zu erlösen, als er den Ball aus dem Gewühl heraus ins Tor spitzelte.

Mit 5:1 (4:0) fegte

vom Platz. Mit einem Doppelschlag von Zschögner (17./18.) ging der Gastgeber in Front. Heilmann (35.) und Schlenzig (42.) bauten die Führung aus. In der 56. Minute erzielte Walther den Monstaber Ehrentreffer, ehe Zschögner (88.) seinen dritten Treffer markierte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 16. Mal ging es am Wellerswalder Weg um den vom Getränkemarkt Kunath gesponserten Pokal zum Tag der Deutschen Einheit. Der Einladung der Telekom-Kegler folgten Fortschritt Oschatz, Rot-Weiß Dahlen und der KSV Wermsdorf sowie zwei Vertretungen des SV Motor Altenburg.

04.10.2012

Aufsteiger Aufbau Altenburg ist mit einem überzeugenden 29:22 (13:13)-Heimerfolg über den VfB Mühlhausen am dritten Spieltag endgültig im Thüringer Oberhaus angekommen.

03.10.2012

Eine beachtlich lange Warteschlange am Einlass und ein bis auf wenige freie Plätze voll besetzter Festsaal des Altenburger Residenzschlosses ist der Beweis: Das Interesse an den Philharmonischen Schlosskonzerten ist anhaltend und ungebrochen.

03.10.2012
Anzeige