Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Volle Energie bei Fans und Spielern: Lokalmatador Roßwein holt Platz fünf
Region Altenburg Volle Energie bei Fans und Spielern: Lokalmatador Roßwein holt Platz fünf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 21.06.2015
Anzeige

[gallery:600-45011632P-1]

Iniziiert wird das Spektakel für kleine Kicker jeher von den Stadtwerken Döbeln. Bereits im Mai dieses Jahres traten neun Grundschule der Region gegeneinander an - beim 7. Doblina Fußball-Cup. Dort setzten sich die Jungs von der Grundschule "Am Weinberg" in Roßwein durch, holten den Pokal und qualifizierten sich für den gestrigen Cup aller Pokalsieger der teilnehmenden Regionen. Neben den Roßweinern waren unter anderem auch Mannschaften aus Zwickau, Plauen, Borna, Altenburg und Freiberg dabei.

Jacob Wadewitz ist einer der Roßweiner Fußballer. Er gilt unter seinen Mannschaftskollegen als bester Spieler. "Der Jacob kann super spielen", erklärt Torhüter Leon Starke. In ihren ersten beiden Partien mussten die Roßweiner gegen Zwickau und Plauen ran. Letztere waren eine harte Nuss, sind sie doch die Vorjahressieger und damit Titelverteidiger. Umso erfreulicher das Ergebnis für die Roßweiner: "Wir haben zweimal unentschieden gespielt. Einmal 1:1 und das andere mal 2:2", erklärte Jacob. Die zwölf teilnehmenden Teams wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Die jeweils besten traten schließlich bei den Finalspielen gegeneinander an. Die Roßweiner waren in der Vorrunde vom Unentschieden der anderen Spiele innerhalb der Gruppe abhängig. Weil sich dort aber eine der Mannschaften durchsetzte, reichte es für die Roßweiner Fußballer nicht. Im Kampf um Platz fünf holten sie sich dann noch einmal den Sieg.

Die ersten drei Plätze holten sich gestern letztendlich Luckau-Löbenau auf dem ersten Rang, Weißenborn (Platz zwei) und Plauen auf dem dritten Platz. Vor den Roßweinern konnten sich dann nur noch die Reichenbacher platzieren. Trotzdem: Der Spaß war es wert und auch die Muttis und Vatis haben kräftig mit angefeuert. Kati Gläsner: "Ich habe mir extra freigenommen, um meinen Sohn Luca heute anzufeuern."

DAZ_Lay_5

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Geschichte der CDU im Altenburger Land bahnt sich ein beispielloser Vorgang an. Der Kreisvorstand hat auf seiner Sitzung am Montagabend ein Parteiausschluss-Verfahren gegen Antje Ulich beantragt.

20.06.2015

Mit dem Wort Superstar kann heutzutage schon jedes Kindergartenkind etwas anfangen. Einen, der diese Bezeichnung - mehr oder weniger - verdient, kennt jeder Dreikäsehoch.

20.06.2015

Gemeinsam bei einer guten Sache mithelfen, etwas über Handwerkskunst und Denkmalpflege lernen und mit anderen Jugendlichen ins Gespräch kommen - genau dies soll bei einem Workcamp für 16- bis 26-Jährige in den Sommerferien realisiert werden.

20.06.2015
Anzeige