Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Volle Energie bei Fans und Spielern: Lokalmatador Roßwein holt Platz fünf

Volle Energie bei Fans und Spielern: Lokalmatador Roßwein holt Platz fünf

Mit schnellen Schritten trippeln die Roßweiner Grundschüler den Ball in Richtung Tor. Abschuss und: Tor! Gestern musste sich die Mannschaft gegen elf weitere Konkurrenten durchsetzen, denn der siebte Energie-Cup der Dritt- und Viertklässler fand im Heinz-Gruner-Sportpark in Döbeln statt.

Iniziiert wird das Spektakel für kleine Kicker jeher von den Stadtwerken Döbeln. Bereits im Mai dieses Jahres traten neun Grundschule der Region gegeneinander an - beim 7. Doblina Fußball-Cup. Dort setzten sich die Jungs von der Grundschule "Am Weinberg" in Roßwein durch, holten den Pokal und qualifizierten sich für den gestrigen Cup aller Pokalsieger der teilnehmenden Regionen. Neben den Roßweinern waren unter anderem auch Mannschaften aus Zwickau, Plauen, Borna, Altenburg und Freiberg dabei.

 

Jacob Wadewitz ist einer der Roßweiner Fußballer. Er gilt unter seinen Mannschaftskollegen als bester Spieler. "Der Jacob kann super spielen", erklärt Torhüter Leon Starke. In ihren ersten beiden Partien mussten die Roßweiner gegen Zwickau und Plauen ran. Letztere waren eine harte Nuss, sind sie doch die Vorjahressieger und damit Titelverteidiger. Umso erfreulicher das Ergebnis für die Roßweiner: "Wir haben zweimal unentschieden gespielt. Einmal 1:1 und das andere mal 2:2", erklärte Jacob. Die zwölf teilnehmenden Teams wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Die jeweils besten traten schließlich bei den Finalspielen gegeneinander an. Die Roßweiner waren in der Vorrunde vom Unentschieden der anderen Spiele innerhalb der Gruppe abhängig. Weil sich dort aber eine der Mannschaften durchsetzte, reichte es für die Roßweiner Fußballer nicht. Im Kampf um Platz fünf holten sie sich dann noch einmal den Sieg.

 

Die ersten drei Plätze holten sich gestern letztendlich Luckau-Löbenau auf dem ersten Rang, Weißenborn (Platz zwei) und Plauen auf dem dritten Platz. Vor den Roßweinern konnten sich dann nur noch die Reichenbacher platzieren. Trotzdem: Der Spaß war es wert und auch die Muttis und Vatis haben kräftig mit angefeuert. Kati Gläsner: "Ich habe mir extra freigenommen, um meinen Sohn Luca heute anzufeuern."

DAZ_Lay_5

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr