Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Von nackten Tatsachen und sirenenhaften Gesängen im Wasserwerk
Region Altenburg Von nackten Tatsachen und sirenenhaften Gesängen im Wasserwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 09.09.2014
Windischleuba/Remsa

[gallery:600-40548430P-1]

Zu sehen gab es jede Menge Fotografien von vier Künstlern aus dem Altenburger Land und zu hören Musik, die eine gute Mischung aus analoger und digitaler Welt war. Und das alles an einem außergewöhnlichen Ort - einem alten Wasserspeicher, der an sich schon fast als Kunstwerk bezeichnet werden könnte.

Bei den Fotos von Jazzklub-Chef Jörg Neumerkel, Michael Kaleita, Stephen Swartz und Jens Paul Taubert, der auch für die Osterländer Volkszeitung fotografiert, bekamen die Gäste vom kleinen Bild bis zum wandfüllenden Format alles geboten. In dem begehbaren Wassertank wurde ein breites Foto-Spektrum geboten, das Besucher von ganz nah im Stehen oder gemütlich im Sitzen betrachten konnten. Von scheinbar banalen, aber gerade dadurch eindrucksvoll umgesetzten Architekturfotos über Aktaufnahmen, die in der alten Schaltzentrale des Wasserwerkes selbst entstanden sind, bis hin zu mystischen Naturfotos und Fotocollagen mit starken Künstler-Porträts reichte die Bandbreite, die ganz wunderbar an diesen Ort passte.

Im zweiten Behälter ging es dann später musikalisch zu. Was das Duo aus Sängerin und Elektrokünstlerin Delhia de France und Harfinistin Julia Pritz hier auf die Bühne zauberte, war eine großartige Symbiose aus analoger und digitaler Welt. Die Harfe untermalte den elegischen, sirenenhaften und oft mehrfach durch den Sampler gejagten Gesang und wurde von deren Beats getragen. Trotz unüberhörbarer Soundprobleme und damit verbundenen Störgeräuschen ließen sich die zwei Künstlerinnen nicht aus dem Konzept bringen und boten neben vielen eigenen Songs, die vor allem vom wirklich glasklaren Gesang leben, auch ein unerwartetes Cover. Da kramte man den alten Sixties-Evergreen "California Dreamin'" wieder hervor und verlieh ihm ein zeitgemäßes Gewand. Dass es Delhia de France aber auch alleine nur am Elektroklavier so richtig draufhat, bewies sie in der letzten Zugabe. Nach diesem Auftritt wirbelten die Jungs von Hoehlermusic noch mit den Platten und den Beats und sorgten für einen gelungenen Abschluss dieses tollen Spätsommerabends in den alten Gemäuern des Wasserwerks.

Die nächste Veranstaltung vom Jazzklub Altenburg findet am 10. Oktober um 20.30 Uhr im Altenburger Lindenau-Museum statt. Dann kommt mit Stefan Bauers Voyage ein Künstlerkollektiv. Mit dabei ist neben der israelischen Sängerin Michal Cohen auch der Bassist Pepe Berns, der in Altenburg spätestens seit seiner Zusammenarbeit mit Pascal von Wroblewsky kein Unbekannter mehr ist.

Thomas Trummer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erwartet hatte es sicher niemand, erhofft dafür viele. Mit einem deutlichen 11:32 gegen den Drittligisten TSG Ober-Eschbach hat sich die Frauenmannschaft des SV Aufbau Altenburg in der ersten Runde aus dem DHB-Pokal verabschiedet.

09.09.2014

Zum letzten Vorbereitungsturnier für die kommende Spielsaison reiste die erste Männermannschaft der HSG Riesa/Oschatz zum 36. Wenzelturnier nach Altenburg. Dort gab es bei zwei Stunden Spielzeit auf vier Partien verteilt genügend Zeit, das Team zu festigen, die Abwehr und den Angriff zu verbessern, um siegreich vom Spielfeld zu gehen.

08.09.2014

Mit ihren Eigenheimstandorten hat sich die Stadt Altenburg in letzter Zeit zumindest teilweise ziemlich schwer getan. Doch jetzt, so verkündete Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) vorgestern nicht ohne Stolz, sei man auf gutem Weg.

05.09.2014
Anzeige