Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Vorbereitungen für den Altenburger Modeball 2012 laufen auf Hochtouren / Ticket-Verkauf beginnt am Montag
Region Altenburg Vorbereitungen für den Altenburger Modeball 2012 laufen auf Hochtouren / Ticket-Verkauf beginnt am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 21.11.2011
Fördervereinschef Peter Müller und die Vereinsmitglieder Klaus Engelmann und Wolfgang Krause (l.) präsentieren die frisch gedruckten Flyer.

Peter Müller: Das kann man wirklich sagen. Wir sind sehr zufrieden, zumal es inzwischen schon über 300 feste Vorbestellungen gibt. Seit bekannt ist, dass wir den Modeball wieder aufleben lassen wollen, haben wir sehr viel positive Resonanz erfahren.

Dem Vernehmen nach wohl aber auch Häme und Vorwürfe, den Ball am Vorabend der Oberbürgermeisterwahl als Wahlkampfauftritt der besonderen Art zu nutzen.

Peter Müller: Das ist totaler Unsinn. Jeder, der es möchte, kann beim zuständigen Dezernenten der Stadtverwaltung nachfragen, wann ich den Termin für den Goldenen Pflug festgemacht habe. Das war im Frühjahr dieses Jahres. Und der Wahltermin wurde im September bekanntgegeben. Ich war ehrlich gesagt selbst ein bisschen erschrocken über diese Konstellation, die zwangläufig zu solchen Gerüchten führen muss.

Wolfgang Krause: Außerdem erhebt sich ja die Frage, für wen hier die Wahlkampftrommel gerührt werden sollte? Ich gehöre bekanntlich der SPD-Fraktion im Stadtrat an und Peter, der seinen Hut als OB-Kandidat noch nicht einmal in den Ring geworfen hat, der Fraktion Pro Altenburg. Wir haben schlicht den Anspruch, das gesellschaftliche Ereignis des Jahres auf die Beine zu stellen, so wie bei den ersten beiden Modebällen 2006 und 2007.

Neu ist aber doch, dass der Ball erstmals in seiner jüngeren Geschichte einem karitativem Zweck dienen soll.

Peter Müller: Das ist richtig. Der Erlös kommt der Peter-Escher-Stiftung für krebskranke Kinder zugute und wird laut Stiftungsgesetz vom Staat verfünffacht. Wir hoffen deshalb auf viele Gäste, um einen möglichst großen Scheck überreichen zu können.

Dann machen Sie uns mal neugierig. Wer kommt als Überraschungsgast?

Wolfgang Krause: Typisch Journalisten, die Frage habe ich erwartet. Aber eine Antwort kriegen Sie am 21. April, sonst wär's ja keine Überraschung.

Peter Müller: Unsere Gäste dürfen sich auf jeden Fall auf eine klasse Show mit Friseurweltmeisterin Brigitte Wildangel sowie der Mode aus der Frühjahrs- und Sommerkollektion freuen. Außerdem gibt es ein Galabuffet, und die High-Life-Showband spielt zum Tanz auf. Ich glaube fest daran, dass es wieder eine tolle Sache wird.

Wolfgang Krause: Auch ich möchte das Hochgefühl wie beim 2006er Erfolg einfach noch einmal erleben. Dass wir es diesmal zudem mit einer guten Sache verbinden, freut mich besonders.

Interview: Ellen Paul

Kartenvorverkauf unter % 03447 311790 (Peter Müller) oder % 03447 316730 (Wolfgang Krause) sowie im Internet unter www.historischer-friseursalon.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter den Blicken zahlreicher Passanten ist gestern der Weihnachtsbaum für den Markt auf einem Tieflader durch die Stadt gefahren und anschließend aufgestellt worden.

21.11.2011

Die Kleingartenanlage "Zum Wetterhahn", direkt zwischen Kauerndorfer Allee und Mehringstraße, wird aufgegeben. Damit stirbt die erste Sparte in Altenburg.

21.11.2011

Seit 22 Jahren treffen sich im Mai und im Oktober die Freizeitvolleyballer aus Altenburg und Offenburg. Anfang Mai waren die Altenburger Gastgeber. Im Frohburger Schloss, in einem altehrwürdigen Klassenzimmer, brachte "Prof. Schnauz", dargestellt vom Leipziger Schauspieler Karsten Pietsch, uns Disziplin bei und erklärte "Wat is Alkohol".

01.11.2011
Anzeige