Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Waghalsig und poetisch - Chinesischer Nationalzirkus zeigt im Goldenen Pflug Akrobatik auf höchstem Niveau
Region Altenburg Waghalsig und poetisch - Chinesischer Nationalzirkus zeigt im Goldenen Pflug Akrobatik auf höchstem Niveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 23.12.2012
Beinahe scheint es, als könnten die chinesischen Artisten die Schwerkraft bezwingen.
Altenburg

Wegen der großen Nachfrage zeigte er am Sonnabendnachmittag sogar eine Zusatzvorstellung. Der Blick auf den Tourenplan des Ensembles zeigt die verblüffende Tatsache, dass Altenburg als einzige Stadt mit drei Vorstellungen vertreten ist.

Der chinesische Zirkus lebt von der Artistik der Menschen und kommt ohne Tiere aus. Jedes Programm verkörpert eine Idee. Das aktuelle widmet sich der uralten Feng-Shui-Lehre. Sie steht für das Konzept der Balance des Lebens, die abhängig ist von der Harmonie zwischen den Menschen und ihrer Umgebung. Ein wesentliches Element der Akrobatik: Die Artisten müssen in absolutem Einklang mit sich und seinem Tun sein, um jene waghalsigen und zugleich poetischen Übungen und Kunststücke aufzuführen.

Eine weitere Besonderheit des Programms war, dass die chinesischen Artisten begleitet wurden von musikalischen und lyrischen Einspielern des Liedermachers Konstantin Wecker. Diese wurden kunstvoll mit dem Bühnengeschehen verwoben. So gab es nicht nur ein Programm aus betörenden Farben, sondern auch mit berauschenden Tönen.

Mit schwindelerregender Akrobatik, wunderschönen Choreografien und auch mit Clownerien begeisterte der Chinesische Nationalzirkus sein Altenburger Publikum. Das archaisch Kraftvolle der jungen Männer wechselte beständig mit dem anmutsvoll Ästhetischen der jungen Mädchen, ein weiteres Beispiel für die chinesische Lehre vom Ausgleich.

Das Programm befriedigte nicht nur den zirzensischen Sensationskitzel, sondern gab immer wieder tiefe Einblicke in chinesische Traditionen und Philosophien. Die vielen akrobatischen Präsentationen waren einfach perfekt in der Umsetzung. Das Geheimnis des chinesischen Zirkus besteht wahrscheinlich darin, dass das Außergewöhnliche zum Normalen wird.

Immer, wenn die Akrobatengruppen mit ihren schwindelerregenden Figuren die Spannung auf die Spitze trieben, dass kaum noch jemand im Saal zu atmen wagte, lösten die komischen Auftritte der Clowns die Spannung. Und so war bei allem, was auf der Bühne geschah, das Thema des Programms Feng Shui zu bemerken. Eine einzigartige Show für Altenburg, die das Publikum über zwei Stunden entzückte und begeisterte - und den Wunsch nach Wiederholung nährte.

Manfred Hainich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Unbekannter ist am Donnerstag gegen 16.30 Uhr in der Tchibo-Filiale am Altenburger Markt gegen eine Verkäuferin handgreiflich geworden.

21.12.2012

Das Stadtforum ist enttäuscht. Nach der jüngsten Stadtratsdebatte um die Abrissplanungen für das Gebäude Johannisstraße 49 (OVZ berichtete) müsse man bedauerlicherweise feststellen, "dass konstruktive Vorschläge des Stadtforums schon zu Beginn der Debatte negiert wurden".

21.12.2012

Altenburg (G.N./haeg). Die erneuten Verzögerungen für die Altenburger Anbindung an die A 72 sowie das mögliche komplette Scheitern des Projekts beunruhigen Oberbürgermeister Michael Wolf (50, SPD).

21.12.2012