Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Was ist los auf den Weihnachtsmärkten der Region
Region Altenburg Was ist los auf den Weihnachtsmärkten der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 09.12.2011
So soll es auch an diesem Wochenende vor der Brauerei wieder aussehen.
Anzeige

Zuvor ist um 15.30 Uhr das Theater WiWo mit der Geschichte "Vom kleinen Kätzchen und der Maus" zu erleben. Am Sonntag wird um 15.30 Uhr wird "Suleilas erste Weihnacht", das Kindermusical der Kindergemeinden der evangelisch-freikirchlichen Gemeinden Schmölln/Gößnitz gezeigt. Und um 16.30 Uhr heißt es "Knecht Ruprecht und der Teufel Totofritz befreien das Rentier Rudolf". Um 17.30 Uhr spielen die Jagdhornbläser auf dem Rathaus-Balkon weihnachtliche Melodien. Der Altenburger Weihnachtsmarkt ist heute und am Sonnabend von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Altenburg: Für zwei Tage hat auch die Brauerei einen Weihnachtsmarkt auf ihrem Gelände. Los geht es am Sonnabend um 14 Uhr mit dem Männerchor Remptendorf, 15 Uhr tritt das Folkloreensemble auf. 16 und 17 Uhr lesen Oberbürgermeister Michael Wolf und "Poschi"-Wirt Jörg Wenzel Märchen vor. Um 18 Uhr startet die Après-Ski-Partie. Am Sonntag stimmt ab 14 Uhr der Gemischte Chor Altenburg auf die Weihnachtszeit ein. Danach sind um 15 und 16 Uhr wieder Prominente als Vorleser eingeladen - diesmal Kneipenwirtin Renate "Letscho" Gärtner und Schuldirektor Jürgen Münch. Den Abschluss bildet die Auslosung zum schönsten Wunschzettel und der Tombola, deren gesamter Erlös für soziale Zwecke gespendet wird.

Fockendorf: Auf dem Dorfplatz wird am Sonnabend ab 16 das Weihnachtsbaumfest gefeiert. Die Knirpse aus dem Kindergarten zeigen ein kleines Programm, der Weihnachtsmann schaut vorbei und ein Posauenchor spielt weihnachtliche Weisen. Für das leibliche Wohl ist mit der Feuerwehrpfanne und Kartoffelpuffern gesorgt. Wärmen kann man sich im beheizten Festzelt. Bei schlechtem Wetter findet das Fest am und im Gerätehaus der Feuerwehr statt.

Haselbach: Zum Winterfest wird am Sonnabend ab 15 Uhr rund um die Feuerwehr eingeladen. Es gibt den beliebten Haselbacher Feuertopf und Frischgebackes vom Bäcker. Zu den Kindern kommt der Weihnachtsmann mit kleinen Geschenken. Die Organisatoren versprechen zudem noch einige Überraschungen.

Langenleuba-Niederhain: Am Sonntag kommt um 15 Uhr der Weihnachtsmann an die Kegelbahn am Rittergut in Langenleuba-Niederhain.

Lucka: Mit weihnachtlichen Klängen des Jugendblasorchesters Lucka wird der Weihnachtsmarkt heute um 17 Uhr auf dem Platz neben der Kirche eröffnet. Bereits ab 16 Uhr herrscht buntes Markttreiben. Ab diesem Abend werden auch die Lose für den Adventskalender verkauft. Sonnabend öffnet der Weihnachtsmarkt um 15.30 Uhr seine Pforten. Für besinnliche Stimmung sorgt das Jugendblasorchester mit vorweihnachtlichen Weisen. Mit einem kleinen Programm warten um 16 Uhr Mädchen und Jungen der Grundschule auf. Unter dem Motto Zaubermühle wird anschließend ein Weihnachtsprogramm für Kinder gezeigt. Danach ist Warten auf den Weihnachtsmann angesagt. Wenn die Geschenke verteilt sind, wird der Weihnachtskalender geöffnet und die Geheimnisse hinter den Türchen gelüftet. Die Luckaer Blaskapelle Unverschämt spielt dann ab 18 Uhr für die Großen auf. Bei Glühwein und Deftigem aus der Pfanne und vom Grill klingt der Tag aus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Landestheater entführt in diesem Jahr in der Weihnachtszeit mit dem Märchen "Das kalte Herz" nach Wilhelm Hauff von Christoph Schwarz in den finsteren Schwarzwald, wo bekanntlich der mächtige Holländermichel, aber auch das zarte Glasmännlein hausen.

09.12.2011

Zum nächsten Kinotag für Kinder wird heute von 16 bis 18 Uhr ins evangelische Kinder- und Jugendhaus in Ehrenhain eingeladen. Gezeigt wird der Film "Der Räuber Hotzenplotz" aus dem Jahr 2006. Er ist ohne Altersbeschränkung.

09.12.2011

Altenburg/Gera (L.P.). Wegen des Überfalls auf den Konsum in der Altenburger Innenstadt muss ein 34-Jähriger für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Gera sprach den Angeklagten gestern der schweren räuberischen Erpressung und vorsätzlichen Körperverletzung schuldig.

09.12.2011
Anzeige