Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Wasserschaden beschert am Schmöllner Gymnasium schulfrei
Region Altenburg Wasserschaden beschert am Schmöllner Gymnasium schulfrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 04.01.2017
Am Schmöllner Gymnasium gab es am Dienstag einen Unterrichtsausfall. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Schmölln

Ausnahmesituation am Dienstag am Schmöllner Gymnasium: Ein technischer Defekt an einem Druckspüler-Urinal im zweiten Obergeschoss des Schulteils Hermann-von-Helmholtz-Straße führte dazu, dass die Schüler schon nach der dritten Stunde heimgeschickt wurden. Wie das Landratsamt informierte, lief das Wasser zunächst unbemerkt und unkontrolliert aus. Was zur Folge hatte, dass unter anderem die Fußböden im Treppenhaus geflutet wurden. Nach dem Entdecken der Havarie seien sofort Wasser und Strom abgeschaltet worden.

Nach der Reparatur durch Fachfirmen und einer anschließenden Sicherheitsüberprüfung gab es Entwarnung: Ab heute soll der Schulbetrieb wieder normal laufen. In den nächsten Tagen werde das Gebäude dennoch auf eventuelle Folgeschäden untersucht, so die Kreisbehörde..

Von reu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Explosion eines Sprengsatzes hat das Landratsamt in Altenburg die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Wie die Behörde am Dienstag auf Nachfrage bestätigte, sagte man alle „publikumswirksamen Ausstellungen bis zum Sommer“ ab. Daneben erhöht die Polizei den Ermittlungsdruck und auch bei der durchschossenen Scheibe gibt es Neues.

04.01.2017

Wegen vier erkrankter Lehrer sollte an der Grundschule Gößnitz in dieser Woche der komplette Unterricht ausfallen. Nachdem dies bekannt wurde, ließ das Schulamt einen Notplan erarbeiten, damit wenigstens zwei Stunden erteilt werden. Ein Elternsprecher geht davon aus, dass viele Kinder dennoch zu Hause bleiben, weil für sie mittlerweile eine Betreuung organisiert wurde.

07.01.2017

Hunderten Menschen sind sie in den vergangenen Tagen schon begegnet. Die Sternsinger fallen auf, wo sie im Stadtbild auftauchen – gewandet als Heilige Drei Könige und Sternträger, ausgestattet mit einer Sammelbox und starken Stimmen. Noch bis Samstag sind die Kinder in Altenburg und Umgebung unterwegs.

04.01.2017
Anzeige