Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Weiter Probleme auf Weg zu Grillplatz am Großen Teich
Region Altenburg Weiter Probleme auf Weg zu Grillplatz am Großen Teich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 25.05.2018
In der Nähe des Wohnmobilstellplatzes am Großen Teich in Altenburg soll ein Grillplatz entstehen. Doch die Planung und der Bau ziehen sich weiter hin. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Die Planung und der Bau eines Grillplatzes am Großen Teich gestalten sich schwieriger als gedacht. Als Folge zieht sich die Umsetzung des vom Familienbeirat des Altenburger Stadtrats avisierten Projektes unweit des Wohnmobilstellplatzes weiter hin. Das wurde auf der jüngsten Sitzung des Gremiums am Mittwochabend deutlich. Trotz der Schwierigkeiten hält der Beirat an dem Grillplatz fest, einigte sich auf eine Variante und hofft, diese nun bis Ende des Jahres realisieren zu können.

Verwaltung fürchtet Vandalen und Verwahrlosung

„In der Stadtverwaltung wird weiter an der Sinnhaftigkeit des Vorhabens gezweifelt“, sagte die Leiterin des städtischen Sozialreferats, Ines Quart, und nannte damit einen Grund für die Verzögerung. Neben einem Ort für Vandalen fürchte man, dass das Angebot nicht angenommen werde, sich dafür irgendwann niemand mehr zuständig fühle, der Platz verwahrlose und der Stadt Mehrarbeit beschere – ähnlich der nahen Skater-Anlage.

Sicherheitsanforderungen treiben Kosten

Ein weiterer Grund, warum der Grillplatz noch immer in weiter Ferne ist, ist das Geld. So wurde laut Quart bei der Planung deutlich, dass die Sicherheitsanforderungen an einen Grill und Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum sowie die Verdichtung des Untergrunds Kostentreiber sind. Zudem gebe es nur eine Firma, die fertige Grillplätze anbiete, so die Referatsleiterin. Kosten: 8000 Euro – ohne Untergrund. Daher würde das Budget von 10 000 Euro kaum reichen. Schon gar nicht, um noch Fußballtore oder eine Slackline fürs Umfeld anzuschaffen.

Variante mit zwei Sitzgelegenheiten bevorzugt

Nicht nur deswegen, sondern auch weil daran nur eine Familie Platz fände, fiel das Fertigprodukt letztlich im Beirat durch. Stattdessen einigte man sich auf eine Grillstelle mit zwei verteilten Sitzgelegenheiten und treibt nun die Planungen dafür voran. Eigenleistung oder Sponsoren sollen hier notfalls helfen, die Kosten im Rahmen zu halten.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer Lust zum Pilgern hat, muss nicht unbedingt in die Ferne reisen. Dazu lädt ab sofort der Stationenpilgerweg „Mit anderen Augen sehen“ in Trägerschaft des Kirchspiels Flemmingen ein. Nach über einjähriger Vorbereitung ist der 40 Kilometer lange Rundweg vollendet und wird an diesem Sonntag feierlich eröffnet.

28.05.2018

Sie nennen dieses sich jedes Jahr wiederholende Treffen scherzhaft „Bastelstunde“: Bevor die Stadtrallye zu Fuß durch Altenburg starten kann, bereiten die ehrenamtlichen Helfer das Kartenmaterial, Routen und Stationsbeschreibungen für jedes Team vor.

24.05.2018

Wegen Abweichungen von der Plangenehmigung ruhen sämtliche Hochwasserschutz-Projekte in Meuselwitz. Weil für die Arbeiten mehr Flächen benötigt werden, als angekauft oder gemietet, interveniert auch die Bahn AG gegen die Arbeiten.

27.05.2018