Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Wieder freie Fahrt von Altenburg zur A 4 bei Ronneburg – ab Dienstag B 93 dicht
Region Altenburg Wieder freie Fahrt von Altenburg zur A 4 bei Ronneburg – ab Dienstag B 93 dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.06.2017
Zahlreiche Einwohner von Untschen verfolgen am Freitag vor dem alten Gasthof die Freigabe der Bundesstraße, nachdem sie fast 15 Monate lang gesperrt war. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Untschen/Mockern

Autofahrer kennen das kleine Untschen, wenn sie auf die A 4 wollen. Sie werden es aber nicht wiedererkennen. Denn nach einer mehr als 14-monatigen Vollsperrung hat sich der Nöbdenitzer Ortsteil herausgeputzt. Das liegt vor allem an der auf 825 Metern ausgebauten Bundesstraße 7, die hell und breiter als zuvor im Sonnenlicht strahlt, an den schmucken neuen Gehwegen, Straßenlampen, Begrünungen und Zufahrten. Viele Anwohner haben die Sperrung auch genutzt, um etwas an ihren eigenen Häuschen zu tun, sie anzustreichen oder die Vorgärten aufzuhübschen.

Die Verwandlung von Untschen kann man nun besichtigen, denn seit Freitagmittag ist die Bundesstraße wieder befahrbar. Abgeschlossen sind damit auch die Neuverlegungen des Regenwasser- und Schmutzwasserkanals sowie der Trinkwasserleitung, was in Regie der Verwaltungsgemeinschaft Oberes Sprottental geschah und wofür über 920 000 Euro ausgegeben wurden. Die Gesamtmaßnahme verschlang 2,1 Millionen Euro.

Einziger, aber bitterer Wermutstropfen ist der alte Gasthof, den auch jeder Autofahrer kennt, der aber eben nichts an seiner hässlichen Baufälligkeit eingebüßt hat und das Ortsbild weiter trübt. Bürgermeister André Gampe will nichts unversucht lassen, dies zu ändern. „Es wird aber schwer“, sagte der OVZ, weil sich das Haus in Privatbesitz befindet.

Mit der Freigabe endet auch die Leidenszeit der Schmöllner, durch deren Stadt die Umleitung abgewickelt wurde. Allerdings dräut schon die nächste Vollsperrung. Denn ab Dienstag ist die B 93 in Mockern dicht, wobei ein Teil der Umleitung erneut durch die Sprottestadt gelenkt wird. In Mockern werden die Asphaltdecke erneuert und zudem mehrere Anschlüsse für Trink- und Abwasser ausgetauscht. Bis zum 23. Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Danach war eine weitere Vollsperrung der Bundesstraße 7 direkt in Schmölln vorgesehen. Bürgermeister Sven Schrade (SPD) sprach am Freitag von vier, Vertreter des Straßenbauamtes Ostthüringen dagegen von nur zwei Wochen. Dazu kommt es aber nicht, weil Schrade Einspruch einlegte: Er befürchtete wegen einer anderen Baustelle und eines Straßenradrennens ein wahres Chaos in seiner Stadt.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heiko Bock ist der erste Altenburger, der am Donnerstag seine Unterschrift unter das Bürgerbegehren gegen die Landesgartenschau 2024 gesetzt hat. Die Initiatoren streben dabei einen Bürgerentscheid an, wozu zunächst 2024 Unterschriften von Bürgern der Skatstadt ab 16 Jahren in den nächsten vier Monaten gesammelt werden müssen.

03.06.2017

Verborgene Gänge und Räume, düstere Winkel, mysteriöse Malereien – das Altenburger Residenzschloss fasziniert seit jeher Besucher und befeuert deren Fantasie. Das alte Ensemble meint man gut zu kennen, es besitzt allerdings viele Geheimnisse, die sich erst auf den zweiten Blick auftun. Die OVZ ist ihnen auf der Spur und sah sich diesmal im Fouriergebäude um.

02.06.2017

Zum Tag der Organspende meldet die Deutsche Stiftung Organtransplantation alarmierende Zahlen. Nur 28 Organspender gab es 2016 in Thüringen. Im Klinikum Altenburger Land ist man sich der Schwierigkeiten um das Thema Organspende bewusst. Denn auch dort sind die Zahlen potenzieller Spender klein.

02.06.2017
Anzeige