Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wiedersehen nach einem halben Jahrhundert

Wiedersehen nach einem halben Jahrhundert

Die 40-köpfige Gruppe schon etwas älterer Damen und Herren, die sich Samstagnachmittag im Altenburger Friedrichgymnasium getroffen hatte, wirkte nicht nur aufgekratzt.

Voriger Artikel
Ausstellung in Rositz erinnert an den Schrecken des Zweiten Weltkrieges
Nächster Artikel
Altenburgs Rathauschef kündigt Strategie-Wechsel bei Schloss-Finanzierung an

50 Jahre nach dem Abitur: Drei Klassen Klassen, die 1965 das heutige Friedrichgymnasium verließen, feierten jetzt ein Wiedersehen.

Quelle: Mario Jahn

Sie war es auch. Was alle eint: Sie haben vor 50 Jahren - 1965 - an der damaligen erweiterten Oberschule "Karl Marx" ihr Abitur abgelegt.

 

"Damals waren wir in dem Jahrgang drei Klassen, zwei mit naturwissenschaftlicher und eine mit sprachlicher Ausrichtung", erzählt Ulrich Roedel aus Meuselwitz. Gemeinsam mit Michael Bellmann fing er vor einem Jahr an, dieses Jahrgangstreffen zu organisieren. "Als Klasse B2 haben wir uns zwar aller fünf Jahre regelmäßig getroffen, aber den kompletten Abiturjahrgang 1965 zusammenzunehmen, war eine Premiere", sagt Roedel und strahlt. "Weil man eben viele Leute wiedergetroffen hat, die man wirklich 50 Jahre nicht mehr gesehen hat." Dass man manchen einstigen Mitschüler deshalb auf dem ersten Blick nicht erkannte, ging an diesem denkwürdigen Sonnabend wohl jedem so. Und niemand nahm das übel.

 

"Mittlerweile sind alle ja über ganz Deutschland verstreut, was schon einiges an Aufwand und Recherche bedeutete, um möglichst viele zum Treffen einladen zu können", erzählt Roedel. Und dass von einst 75 Schülern dieses Jahrganges genau 40 den Weg nach Altenburg gefunden hatten, zeige auch, wie gern die meisten sich noch an ihre Abizeit in der Skatstadt erinnern. Was Ulrich Roedel besonders freut: Auch sechs einstige Lehrer fanden sich zu dem Treffen ein. Darunter mit Klaus Weide, Dr. Margitta Dittrich und Dr. Manfred Schubert auch alle drei Klassenlehrer.

 

"Natürlich wurde da so manche alte Episode ausgegraben und erzählt", berichtet der Cheforganisator, der sich in diesem Zusammenhang beim Förderverein des Friedrichgymnasiums, den Zehntklässlern, die durch das Schulgebäude führten, und Schulleiter Thomas Lahr herzlich bedankte. "Wir haben in unserer alten Oberschule ein kleines Konzert des Kinder- und Jugendchors des Gymnasiums erleben dürfen, wurden mit Kaffee und Kuchen bewirtet und konnten auch den herrlichen Ausblick vom Schuldach über Altenburg genießen. Und natürlich sorgte der Besuch unserer einstigen Klassenräume für ein großes Hallo", lobt Roedel, der bis vor Kurzem als Zahnarzt in Meuselwitz praktizierte.

 

Dem Schulbesuch schloss sich eine Stadtrunde nebst Einkehr im Ratskeller an. "Viele, die es in weit entfernte Gegenden gezogen hat und die schon lange nicht mehr in Altenburg waren, zeigten sich sehr angetan, wie sich die Stadt entwickelt hat." Leider konnte aufgrund des durchwachsenen Wetters und der Regenschauer am Nachmittag keine ausgiebige Stadtbesichtigung erfolgen.

 

Aber dazu könnte schon beim nächsten Treffen der Abiturienten von 1965 die Gelegenheit bestehen. Die bislang nur alle fünf Jahre stattfindenden Treffen der Klasse B2, der Ulrich Roedel angehörte, sollen jetzt sogar alle drei Jahre stattfinden.

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr