Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg ?Wieso verbrennt man so etwas??
Region Altenburg ?Wieso verbrennt man so etwas??
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 10.05.2013
Anzeige
Altenburg

[gallery:600-31038226-1]

Im Zusammenhang mit Geschichtsprojekten fanden sich Schüler aus 10. und 11. Klassen zu einer ganz besonderen Gesprächsrunde zusammen. Zu Gast bei den rund 40 jungen Leuten waren die Vizepräsidentin des Thüringer Landtages und Altenburger Stadträtin Birgit Klaubert (58, Linke) und der Schauspieldirektor des Altenburg-Geraer Theaters Bernhard Stengele (50).

Gesprochen wurde dabei über die Nazi-Aktion vom 10. Mai 1933, als auf dem Berliner Opernplatz und in 21 anderen deutschen Universitätsstädten bei groß inszenierten öffentlichen Bücherverbrennungen Zehntausende Exemplare der Werke verfemter Autoren von Studenten, Professoren und NS-Aktivisten ins Feuer geworfen wurden. Klaubert und Stengele lasen zudem Texte aus Büchern, die damals auf dem Scheiterhaufen landeten, beispielsweise von Klaus Mann und Erich Maria Remarque. Viele Schüler haben sich angesichts der Texte gefragt "Wieso verbrennt man so etwas?", berichtet Deutschlehrerin Barbara Grubitzsch, die die Gesprächsrunde mit organisierte. Besonders bei Erich Kästner seien die jungen Leute einfach fassungslos gewesen.

Die Diskussionsrunde war für Birgit Klaubert zugleich eine Möglichkeit, als OVZ-Abo-Patin mit den Schülern ins Gespräch zu kommen. Die Politikerin sponsert dem Friedrichgymnasium ein Abonnement unserer Zeitung, damit sich die Gymnasiasten umfassend und aktuell informieren können.

Paul, Ellen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war der bekannteste und wohl auch beste Schüler von Johann Sebastian Bach. Sein Geburtstag jährt sich in diesem Jahr zum 300. Mal.

03.11.2016

Dieselklau und Kellereinbrüche - gleich zwei Verbrechensserien beschäftigen derzeit die Polizei."Wenngleich die Anhäufung von Dieseldiebstählen aus diversen Baumaschinen mittlerweile wieder abgeflaut ist", sagt Altenburgs Polizeichef Andreas Pöhler.

10.05.2013

Um den Verfall des Posch-witzer Schlosses wenigstens halbwegs zu stoppen, hat die Stadtverwaltung jetzt die Notbremse gezogen. Im Zuge einer sogenannte Ersatzvornahme soll das Dach so weit repariert werden, dass das Gebäude nicht weiter verfällt.

10.05.2013
Anzeige